Bradl sucht nach Verbesserungsmöglichkeiten

Freitag, 13 Juli 2012

Unter sonnigen, aber windigen Wetterbedingungen hat der MotoGP-Zirkus heute auf der berühmten Strecke von Mugello, im Rahmen der freien Trainings, den ersten Tag zum Großen Preis von Italien absolviert. Die Strecke, welche nördlich von Florenz liegt inmitten der Hügel der Toskana, ist eine von Bradls Lieblingstrecken. Der 22-jährige Zahlinger hat heute die zehntschnellste Zeit des Tages absolviert.

Das Ziel des Deutschen ist es, an die großen Fortschritte der letzten Wochen anzuknüpfen. Seine konstant guten Leistungen haben ihren bisherigen Höhepunkt erreicht, als er am letzten Sonntag beim Rennen in Deutschland, den fünften Platz erreichte und einen weiteren Beweis lieferte, dass er sich auf seiner Honda RC213V wohl fühlt.

Stefan Bradl

„Eigentlich war es kein perfekter Tag für uns, da ich das Motorrad nicht dazu bringen konnte, so zu bremsen wie ich es möchte. Daran müssen wir arbeiten. Wir haben einige Veränderungen vorgenommen, welche Verbesserungen mit sich gebracht haben, aber es ist leider noch nicht gut genug. Wir haben immer noch Schwierigkeiten mit dem Kantengrip und können unsere Leistung nicht in jedem Streckenabschnitt beibehalten, aber wir sind nicht ganz verloren. Wir werden hart arbeiten, um die Lücke zu den Anderen zu verkleinern, denn ich liebe diese Strecke und will auch weiter dran bleiben".

Pressemitteilung mit freundlicher Genehmigung von LCR Honda MotoGP.

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™