Bradl beendet volles Testprogramm in Mugello

Dienstag, 17 Juli 2012

Der dritte offizielle In-Season-MotoGP-Test fand am Montag in Mugello statt und Stefan Bradl hatte ein volles Testprogramm ab Bord seiner RC213V zu absolvieren.

Nach seiner brillanten Leistung am Sonntag drehte Bradl am Montag 50 Runden auf der toskanischen Strecke und markierte die siebtschnellste Zeit des Tages (1:48,060) bevor nächste Woche der Flug in die USA für den amerikanischen Grand Prix auf der „Achterbahn“-Strecke in Laguna Seca ansteht.

Der LCR-Honda-Pilot bewertete zusammen mit seiner Crew neue Öhlins-Vorderradgabeln und eine Hinterradfederung sowie neue Bremsbeläge und einen neuen Hauptbremszylinder für verbesserte Bremsleistung. Darüber hinaus testete das Team neue Geometrie-Einstellungen am Motorrad.

Stefan Bradl

„Grundsätzlich haben wir versucht, unseren Schwachpunkt der letzten Rennen im Beschleunigungs-Bereich zu verbessern. Nachdem wir Einstellungen an der Federung und der Geometrie vorgenommen haben, konnte ich fühlen, dass das Bike stabiler war. In den vergangenen Rennen hat das Bike zu viel vibriert und manchmal war es zu nervös, aber jetzt fühlt es sich sehr gut an, vor allem im Kurvenausgang. Wir konnten auch spielend unsere Rundenzeiten auf gebrauchten Reifen verbessern und das Gefühl für das Vorderrad wird auch besser. Ich hatte einen kleinen Sturz, aber ich bin okay und freue mich schon auf das Rennen in Amerika.”

Pressemitteilung mit freundlicher Genehmigung von LCR Honda MotoGP.

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™