Trotz Sturz in Valencia Bradl als „Rookie of the Year" ausgezeichnet

LCR valencia day3
Sonntag, 11 November 2012

Die letzte Runde der MotoGP-Saison 2012 auf der Ricardo Tormo-Strecke war heute von schlechten Wetterverhältnissen sowie zahlreichen dramatischen Stürzen gekennzeichnet.

Das 30-ründige Rennen wurde von der Rennleitung zum Regenrennen erklärt, obwohl sich schon eine abtrocknende Spur auf der Strecke bildete und nur einige Fahrer, inklusive dem LCR Honda-Pilot Stefan Bradl, sich für die weichere Option Slickreifen entschieden haben, alle anderen verwendeten die harten Regenreifen.

Bradl ist bei seinem letzten Rennen als MotoGP-Rookie aus der zweiten Startreihe gestartet und war trotz der chaotischen Geschehnisse auf den dritten Platz vorgefahren. Doch dann hat er in Kurve fünf, in der zehnten Runde die Kontrolle über sein Motorrad verloren und ist gestürzt. Trotz seines unglücklichen Saisonfinales war der 22-Jährige dieses Jahr bei jedem Rennen, welches er beendet hat, in den Top-10. Diese positive Statistik führte dazu, dass dem Zahlinger heute Abend der „Rookie of the Year-Award“ verliehen wird (mit 135 Punkten und Platz acht in der Weltmeisterschaft).

Stefan Bradl

„Wir hatten heute sehr schwierige Streckenbedingungen und fast jeder war auf Regenreifen unterwegs. Da die trockene Spur nicht breiter als zehn Zentimeter war, haben wir uns entschieden, auf Slickreifen ins Rennen zu starten, da wir einen Motorradwechsel vermeiden wollten, denn dieser kostet sehr viel wertvolle Zeit. Am Ende haben wir die richtige Entscheidung getroffen und ich möchte dem Team für ihre Unterstützung danken, denn für einen Fahrer ist es nicht einfach, eine Entscheidung zu treffen, wenn die Strecke so rutschig ist. Ich hatte vom Beginn des Rennens einen guten Pace drauf und ich war auf dem dritten Platz, als ich gestürzt bin. Der Fahrer vor mir war langsamer und ich wollte ihn schnell überholen, doch in Turn 5 war ich dann ein wenig zu aggressiv und ich habe die Kontrolle über das Motorrad verloren. Ich hätte geduldiger sein müssen und habe ein schlechtes Gewissen wegen meinem Team, denn wir hätten heute um einen Podiumsplatz kämpfen können. Trotzdem bin ich heute glücklich, denn ich erhalte den „Rookie of the Year”-Preis und das ist echt toll. Das erste Jahr in der Königsklasse war echt unglaublich für mich, ich muss mich bei Lucio und seinem Team bedanken. Am Anfang habe ich mir ein wenig Sorgen gemacht, aber jetzt weiß ich, dass mein Team für mich wie eine Familie ist.”

Pressemitteilung mit freundlicher Genehmigung von LCR Honda MotoGP.

 

 

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™