MotoGP™-Fahrer tauschen zwei Räder gegen vier in Sepang

Donnerstag, 18 Oktober 2012

Zum Pre-Event anlässlich des Malaysian Motorcycle Grand Prix tauschten die MotoGP™-Fahrer für ein hart umkämpftes Go-Kart-Rennen auf dem Sepang Circuit zwei Räder gegen vier. Und ein Youngster war es, der den alten Hasen gezeigt hatte, wie es richtig geht.

Nach zwei Qualifikationssitzungen stand ein Starterfeld von zehn Fahrern fest. Diese waren Andrea Dovizioso, Dominique Aegerter, Sandro Cortese, Pol Espargaró, Maverick Viñales, Arthur Sissis, Danny Webb, Danny Kent, Marcel Schrötter und Jack Miller.

Und wie es auch in einem Grand Prix passieren kann, war das Rennen vom Start weg mit Dramatik gespickt. Zunächst verursachte Espargaró aufgrund von technischen Problemen mit seinem Kart noch in der Startaufstellung beinahe einen Crash. Sein Gefährt wurde daraufhin ausgewechselt, doch dann war es Landsmann Viñales, dem direkt nach dem Start ein Problem heimsuchte und er nach den ersten paar Kurven plötzlich langsamer wurde. Auch für Webb war das Rennen schon in der zweiten Kurve vorbei, weil sein Motor den Geist aufgab.

Im Rennen selbst gelang dem australischen Youngster Sissis ein Hattrick, indem er die Pole-Position, die schnellste Rennrunde sowie den Sieg einheimste. Mit ihm schafften es Aegerter und Schrötter aufs Podium. Dovizioso und Cortese machten die Top-5 komplett. Später wurde aufgedeckt, dass das Ajo KTM-Kontingent bereits am Tag zuvor auf der Strecke trainiert hatte. Allerdings beteuerten die Fahrer, dass dies nicht zählen würde, da sie da mit 4-Takt-Karts und nicht mit 2-Takt-Karts, wie im Rennen eingesetzt, gefahren seien.

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™