Márquez in Sepang auf Moto2™-Titel-Kurs

Moto2™ wird unterstützt von
Mittwoch, 17 Oktober 2012

Im Malaysian Motorcycle Grand Prix an diesem Wochenende könnte bereits die Entscheidung fallen, ob Team CatalunyaCaixa Repsol-Pilot Marc Márquez zum Moto2™-Weltmeister 2012 gekrönt wird. Allerdings muss er dazu Tuenti Movil HP 40-Pilot Pol Espargaró im Rennen schlagen.

Márquez wird jedoch zuvor versuchen, seine Erinnerungen an letztes Jahr Malaysia, als ein schwerer Sturz im Training seinen Start verhinderte und ihn letztendlich die Chance auf den Titel kostete, zu vergessen. Doch mit einem momentanen 53-Punkte-Vorsprung in der Meisterschaft stehen die Zeichen gut, dass er dieses Jahr als Gesamtsieger gefeiert wird, wenn ihm nicht Espargaró, der rechnerisch noch eine Chance auf den Titel hat und oftmals bewiesen hat, dass er ein ernst zu nehmender Herausforderer ist, dazwischenfunkt.

Der Kampf um den dritten WM-Rang erweist sich auch als durchaus unterhaltsam, denn Interwetten-Paddock-Pilot Tom Lüthi ist Speed Master-Pilot Andrea Iannone momentan mit nur noch einem Punkt Abstand dicht auf den Fersen. Nachdem Lüthi in Japan in gutem Tempo unterwegs war und letztes Jahr den Malaysia-GP gewinnen konnte, hat der Schweizer gute Karten, den dritten Platz in der WM-Wertung zu übernehmen. Iannone ist jedoch, trotz, dass er in Japan am vergangenen Wochenende unter seinen Erwartungen blieb, dafür bekannt, Top-Leistungen aus dem Ärmel zu zaubern und man sollte ihn als Anwärter fürs Podium nie unterschätzen.

Marc VDS Racing Team-Pilot Scott Redding kämpfte in Japan um den vierten Platz. Eine beachtliche Leistung, wenn man bedenkt, dass der Brite vor dem Rennen wegen einem 'Arm-Pump'-Problem am Unterarm operiert werden musste. Er wird zweifellos hoffen, in Malaysia erneut im Kampf um das Podium mitmischen zu können, während Teamkollege Mika Kallio versuchen wird, ein schwieriges Motegi-Wochenende hinter sich zu lassen, um wieder bei der Spitzengruppe dabei zu sein.

Reddings Landmann, Tech 3 Racing-Pilot Bradley Smith, konnte am letzten Wochenende aufgrund technischer Probleme keine Steigerung verzeichnen. Er und sein Team werden hoffen, in Sepang ein positives Ergebnis mitnehmen zu können. Espargarós Teamkollege Esteve Rabat, der in Motegi sein erstes Podium des Jahres erzielte und damit zeigte zu was er in der Lage ist, wird sich alle Mühe geben, in Malaysia an seine Leistung anzuknüpfen, während Italtrans Racing Team-Neuzugang Toni Elías versuchen wird, sein Spitzentempo in ein Podium umzuwandeln, ohne zuvor, wie in Japan, zu Sturz zu kommen.

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™