Moto2™ setzt den Kampf in Spanien fort

Moto2™ wird unterstützt von
Montag, 23 April 2012

Der aufregend knappen ersten Runde in Katar schließt sich mit dem Gran Premio bwin de España in Jerez das erste Rennereignis der Saison auf europäischem Boden an.

Die Moto2™-Weltmeisterschaft hält dieses Wochenende mit dem Gran Premio bwin de España in Jerez Einzug, wo die Fans sich ein genauso packendes und ereignisreiches Rennen wie schon in der ersten Runde erhoffen, und macht kurz vor dem europäischen Saisonauftakt von sich reden.

Durch seinen Sieg – den achten in der Moto2-Kategorie – ist Marc Márquez (Team CatalunyaCaixa Repsol) zum Fahrer mit den meisten Siegen in seiner Klasse avanciert und muss, um diese Statistik weiter ausbauen zu können, dieses Wochenende in Jerez zum ersten Mal seit 2009 das Rennen zu Ende fahren.

Der Italiener Andrea Iannone (Speed Master) hatte sich in Katar gegenüber Márquez mit einem Rückstand von gerade einmal 0,016 Sekunden um den Sieg geschlagen geben müssen, konnte aber im Vorjahr in Jerez nach einem Start von der 11. Position das Moto2-Rennen gewinnen. Die beiden Fahrer werden in Jerez abermals Kopf an Kopf kämpfen, während der hochmotivierte Pol Espargaró (Pons 40 HP Tuenti) versuchen wird, auf seiner Drittplatzierung in der ersten Runde aufzubauen. Der spanische Fahrer war 2010 der Gewinner des Rennens in der 125-ccm-Kategorie und wird selbstbewusster denn je versuchen, sich dieses Mal seinen ersten Sieg in der Moto2-Klasse zu sichern.

Espargarós Teamkollege Esteve Rabat lieferte eine solide Rennleistung in Katar und zählt zu denjenigen, von denen in Spanien eine Herausforderung an der Führung erwartet wird, während man die Reaktion von Thomas Lüthi (Interwetten Paddock) auf sein enttäuschendes Ergebnis in Katar genauestens beobachten wird. Der Schweizer hatte das Rennen von der Pole-Position aus gestartet und nach einem Kopf-an-Kopf-Duell mit Márquez in der letzten Runde als Fünfter beendet. Er wird am Sonntag zum 150. Mal in der Startaufstellung für ein Grand-Prix-Rennen Platz beziehen und kann eine gute Bilanz in Jerez vorweisen, wo er in den letzten beiden Rennsaisons auf dem Podium stand.

Scott Redding (Marc VDS Racing Team) wie auch Mike di Meglio (S/Master Speed Up) hatten einen guten Saisonbeginn, doch beide werden sich weiter verbessern wollen, während Simone Corsi (Came IodaRacing Project) begeistert wäre, seine Leistungen vom Vorjahr zu wiederholen, als er von der 18. Position in der Startaufstellung auf einen Podiumsplatz fuhr.

Bradley Smith (Tech 3 Racing) und Mika Kallio (Marc VDS Racing Team) hatten ebenfalls einen vielversprechenden Start für 2012 wie auch die Rookies Johann Zarco (JiR Moto2) und Takaaki Nakagami (Italtrans Racing Team), während Toni Elías (Mapfre Aspar Team), Weltmeister von 2010, das Grand-Prix-Rennen in Jerez in seinem Titeljahr gewonnen hat. Julián Simón (Blusens Avintia) wird ebenfalls begierig sein, sich zu verbessern, und gleichzeitig seine Eingewöhnung an die FTR weiter vorantreiben.

TAGS 2012

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™