Schmerzliche Niederlage für Pedrosa in Australien

Sonntag, 28 Oktober 2012

Repsol Honda Team-Pilot Dani Pedrosa stürzte im heutigen AirAsia Australian Grand Prix auf Phillip Island in der Anfangsphase des Rennens und verlor damit auf schmerzliche Weise seine Titelchancen.

Obwohl sein Teamkollege Casey Stoner über das gesamte Wochenende seine unglaubliche Dominanz auf der australischen Strecke unter Beweis stellte, machte Pedrosa Druck, um das Rennen zu gewinnen und stürzte dabei bereits in der zweiten Runde. Der Spanier ging in Kurve vier an Lorenzo vorbei und übernahm in der ersten Runde die Führung. Nur eine Runde später verlor er genau in dieser Kurve die Kontrolle über sein Vorderrad und musste alle Siegeshoffnungen und Titelchancen begraben.

Dani Pedrosa

„Es ist ein trauriges Gefühl, mehr als nur Enttäuschung; Ich habe Druck gemacht, so sehr, wie ich konnte; ich habe getan, was ich tun musste und bereue nichts, vor allem nichts in dieser Saison. Ich bin sehr stolz auf mein Team und meine Leistung über das gesamte Jahr. Ich denke, nach dem, was in Misano passiert war, haben wir eine sehr gute Einstellung, Können und Stärke gezeigt. Da ist also eine gewisse Traurigkeit, weil wir dem Titel näher als je zuvor waren, aber auch Stolz auf alles, was wir erreicht haben. Zu dem Sturz gibt es nichts Ungewöhnliches zu sagen; ich bin in der Kurve einfach weit gekommen, hatte etwas Chattering und habe die Kontrolle über das Vorderrad verloren; vielleicht hatte der Reifen auch nicht genügend Temperatur, aber es ist wie es ist. Herzlichen Glückwunsch an Casey zu seinem sechsten Sieg in seinem Heim-Grand-Prix und an Lorenzo, denn er hat den Titel verdient, genau wie Marc Márquez in der Moto2.”

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™