De Puniet bester CRT-Pilot in Assen

Montag, 2 Juli 2012

Randy de Puniet beendete den Iveco TT Assen auf dem achten Platz und sammelte damit acht Punkte für die Meisterschaftswertung.

Der Franzose fuhr ein tolles Rennen und verbuchte die bisher höchste CRT-Platzierung in dieser Saison. Er musste einige Angriffe von Michele Pirro (San Carlo Honda Gresini) abwehren, behielt jedoch die Nerven und brachte seine ART sicher auf dem achten Platz ins Ziel.

Aleix Espargaró wäre auch in der Lage gewesen, in Assen ein Top-10-Ergebnis zu erreichen, erlitt aber am Ende des Rennens einen Motorschaden. Der Spanier führt weiterhin das CRT-Feld an, mit einem Punkt Vorsprung zu Power Electronics Aspar-Teamkollege De Puniet.

Randy De Puniet

"Ich bin sehr stolz auf dieses Ergebnis. Es zeigt, dass, wenn das Team hart arbeitet, wir die Früchte ernten können. Ich hatte ein tolles Rennen und hatte heute etwas mehr Glück als in den anderen Rennen in dieser Saison. Die Wertung für den besten CRT-Fahrer steht jetzt praktisch gleich. Der achte Platz mit einem CRT-Bike ist ein Wendepunkt für die Meisterschaft. Punkte in dieser Klasse sind schwer zu bekommen, somit macht mich der achte Platz sehr glücklich."

Aleix Espargaró

"Wir haben in den Trainingssitzungen eine gute Leistung gezeigt. Ich wusste, dass ich mich in der zweiten Hälfte des Rennens wohler fühlen würde als meine Rivalen, und so war es dann auch. Es war schwer, dass Motorrad mit einem vollen Tank zu bewegen, aber später habe ich mich wirklich wohl gefühlt. Das macht es so schade, dass im letzten Drittel des Rennens der Motor ausgefallen ist und ich aufgeben musste. Ich hatte einen tollen Kampf mit Randy und ich denke, dass wir zusammen ein gutes Ergebnis fürs Team hätten holen können, wenn nicht dieses Unglück passiert wäre."

Pressemitteilung mit freundlicher Genehmigung von Power Electronics Aspar Team.

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™