Barberá setzt auf dem Sachsenring noch eins drauf

Montag, 9 Juli 2012

Pramac Ducati-Pilot Hector Barbera sammelte wertvolle Punkte nach einem spannenden Kampf im eni Motorrad Grand Prix Deutschland-Rennen auf dem Sachsenring.

Nachdem Barberá beim Start von Position zehn etwas an Boden verlor, holte er in der ersten Runde einige Plätze wieder zurück und zeigte von Anfang an Selbstvertrauen auf seiner Ducati Desmosedici. Er kämpfte mit fünf Fahrern um Platz sechs, zu denen sowohl beide Ducati-Werkspiloten Hayden und Rossi gehörten, als auch die Honda-Fahrer Bautista und Bradl. Der 25-Jährige fuhr mit typischer Aggressivität und trotzte mit einem fantastischen Rennen dem immensen Druck, um die Gruppe in Schach zu halten. Aber mit fünf Kandidaten, alle bereit, um das bestmögliche Ergebnis zu kämpfen, musste Barberá auf den neunten Platz zurückweichen und beendete das Rennen nur eine Sekunde hinter Valentino Rossi, der den sechsten Platz belegte.

Héctor Barberá

„Ich bin wirklich glücklich. Es war das beste und das schönste Rennen bis jetzt in diesem Jahr. Ich kämpfte mit den Ducati-Werksfahrern und beendete das Rennen zwischen Valentino und Nicky. Aber das Wichtigste war, dass ich ein tolles Renn-Tempo hatte und der Abstand zu den ersten drei MotoGP-Fahrern nicht allzu groß war. Jetzt möchte ich auf diesem Weg weiter gehen und versuchen, wie heute, das Rennen zu genießen.“

Pressemitteilung mit freundlicher Genehmigung von Pramac Racing Team.

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™