Crutchlow und Dovizioso führen Brünn-Testtag an

Montag, 27 August 2012

Die Monster Yamaha Tech 3-Piloten Cal Crutchlow und Andrea Dovizioso beendeten den heutigen Ein-Tages-MotoGP-Test auf der Rennstrecke von Brünn erfolgreich auf den Plätzen eins und zwei.

Weniger als 24 Stunden nach seinem Debüt auf dem MotoGP-Podium beim bwin Grand Prix der Tschechischen Republik war Crutchlow heute zurück auf der Strecke und schaffte es, in insgesamt 47 Runden eine Reihe von verschiedenen Einstellungen für die YZR-M1 zu beurteilen.

Der Brite drehte den Großteil seiner Runden mit einem schnellen und konstanten Tempo auf gebrauchten Bridgestone-Reifen. Seine Bestzeit von 1:56,461 setze ihn schließlich an die Spitze der Zeitenliste, 0,117 Sekunden vor Dovizioso. Der Italiener, der das gestrige 22-Runden-Rennen als Vierter beendete, testete verschiedene Setup-Optionen und legte den Hauptschwerpunkt auf die Verbesserung der Geschwindigkeit in der Kurvenmitte mit seiner YZR-M1-Maschine.

Dovizioso erzielte eine Bestzeit von 1:56,578 und weil er sein Testprogramm vor der Mittagspause 13:00 Uhr komplett absolviert hatte, kehrte Dovizioso am Nachmittag nicht auf die Strecke zurück. Er freut sich nun auf eine kurze Pause, bevor es bei seinem überaus wichtigen Heimrennen in Misano am 16. September weiter geht.

Cal Crutchlow
„Es war ein guter Test und ich war wirklich mit meinen Zeiten zufrieden. Wir sind den ganzen Vormittag und den ersten Lauf des Nachmittags auf dem gleichen Hinterreifen gefahren und es war ein gebrauchter Reifen vom Qualifying am Samstag. Ich habe eine 56,9 damit gemacht, was im Grunde so schnell wie mein Renntempo war. Wir haben einige andere Einstellungen probiert, aber das einzige Problem was ich mit dem Motorrad momentan habe, ist, dass wir ein paar größere Veränderungen vornehmen, aber die Rundenzeiten bleiben die selben, so dass man nie weißt, in welche Richtung man gehen soll. Im Training für das Rennen am Freitag hatte ich Probleme mit dem harten Reifen, aber heute habe ich es wieder probiert und ich war viel schneller und auch konstant, was sehr positiv war. Wir können Brno wirklich glücklich verlassen, weil es ein tolles Wochenende war. Ich habe einen neuen Vertrag mit dem Monster Yamaha Tech 3-Team unterschrieben, habe meinen besten Startplatz erzielt, mein erstes MotoGP-Podium geholt und dann bin ich heute die schnellste Zeit im Test gefahren. Wir können Misano positiv gestimmt angehen und ich bin zuversichtlich, dass wir erneut an der Spitze mitkämpfen können."

Andrea Dovizioso
„Es war ein positiver Test heute, weil wir ein anderes Setup probiert haben, das mir helfen könnte, mehr Kurvengeschwindigkeit im Vergleich zum Rennen zu haben, vor allem in der Mitte der Kurve. Wir haben einige positive und negative Punkte mit den Änderungen, die wir vorgenommen haben, gefunden, somit war es gut, mit dem Setup zu experimentieren und wir haben eine Richtung erarbeitet, die mir hilft, in der Kurvenmitte schneller zu sein. Wir haben etwas mit der Front ausprobiert, aber das hat keinen großen Unterschied gebracht, daher ist jetzt klarer, dass die Verbesserungen vom Heck kommen müssen, um mehr Speed in der Kurvenmitte zu bekommen. Der Grip war ganz gut, aber der Wind war sehr stark und es war wirklich schwierig, die Rundenzeit aufzustellen, daher bin ich froh, dass wir kleinere Fortschritte machen konnten und ich freue mich schon darauf, wie sich einige der Änderungen im nächsten Rennen in Misano auswirken."

Pressemitteilung mit freundlicher Genehmigung von Monster Yamaha Tech 3.

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™