Ziel in Estoril: „Full House" für Casey, 100. Podium für Pedrosa

Donnerstag, 3 Mai 2012

Diese Woche ist die MotoGP nach Estoril weitergezogen, wo die Repsol Honda-Piloten nach dem Sieg von Casey Stoner und der Drittplatzierung von Dani Pedrosa in Jerez bemüht sein werden, abermals eine gute Leistung zu liefern.

Stoner stand bei seinem Sieg zum 41. Mal nach einem Grand-Prix-Rennen auf dem obersten Treppchen des Podiums und befindet sich in der Gesamtwertung gegenwärtig auf dem 10. Platz. Der Australier ist nunmehr die letzten 17 Mal in Folge in der MotoGP-Klasse auf das Podium gefahren. Dies ist eine der längsten Folgen von Podiumsplatzierungen in der Geschichte der Königsklasse, mit der Stoner mit Mick Doohan während seiner Grand-Prix-Karriere gleichzieht; lediglich Giacomo Agostini und Valentino Rossi haben längere ununterbrochene Podiumsserien vorzuweisen.

Stoner, der vergangene Woche seinen ersten GP-Sieg in Jerez verzeichnete, wird alles daran setzen, diese Leistung in Estoril zu wiederholen, denn die portugiesische Rennstrecke ist die einzige, auf der er bislang noch keinen Sieg in der Königsklasse verbuchen konnte. Er siegte dort im Jahr 2005 in der 250-ccm-Kategorie und schaffte es in der MotoGP-Klasse drei Mal aufs Podium, doch nicht als Erstplatzierter.

Casey Stoner

„Nach einem kurzen Abstecher nach Hause in die Schweiz steht dieses Wochenende nun der Grand Prix von Portugal an. Nach unserem Sieg in Jerez freue ich mich auf Estoril und ich hoffe, dass wir dort die Form beibehalten können, die wir in den vergangenen zwei Rennen gehabt haben, denn wir haben eine gute Pace gezeigt. Wir müssen jedoch das Arm-Pump-Problem lösen, denn das hat uns etwas zurückgehalten, und es ist enttäuschend, dass wir das vor Jerez nicht lösen konnten."

Dani hat 2011 in Estoril gewonnen, hält den Rennstreckenrekord von 2009 und hat in 6 Rennen in der MotoGP-Klasse in Portugal insgesamt vier Mal auf dem Podium gestanden. Sein dritter Platz in Jerez war für ihn das 99. Mal im Verlauf seiner Grand-Prix-Karriere, dass er Podiumsluft geschnuppert hat. Wenn Pedrosa erneut unter die ersten Drei fährt, so wird er hiermit zu einem der sechs einzigen Piloten, die die magische Zahl von 100 Podiumsplätzen im Grand-Prix-Geschehen erreicht haben.

Dani Pedrosa

„Ich bin mit unserer Leistung bei den ersten beiden Rennen zufrieden, die Ergebnisse waren gut, aber immer noch nicht perfekt. Daher werde ich in Estoril versuchen, mich noch mehr anzustrengen. Dort haben wird letztes Jahr nach einem sehr guten Wochenende den ersten Saisonsieg geholt. Es wird wichtig sein, die Maschine für eine derart komplizierte Strecke mit langgezogenen Kurven und scharfem Bremsen gut abzustimmen. Mit den RC213V-1.000er-Maschinen werden wir zum ersten Mal dort sein und eine gute Position in der Startaufstellung ist in Estoril immer sehr wichtig."

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™