Pedrosa setzt Titel-Jagd in Misano fort

Mittwoch, 12 September 2012

Diese Woche kommt das Repsol Honda Team zum zweiten Mal in dieser Saison nach Italien für die dreizehnte Runde der Weltmeisterschaft 2012 in Misano.

Der Misano World Circuit wurde vor kurzem in „Marco Simoncelli Circuit“ zu Ehren des beliebten italienischen Fahrers umbenannt, der vergangenes Jahr beim Malaysia-GP verunglückte. Die Event-Veranstalter haben unermüdlich gearbeitet, um sicherzustellen, dass dieses Grand-Prix-Wochenende ein großes Fest in Erinnerung an ihren geliebten Landsmann wird.

Nach zwei Siegen in Folge in Indianapolis und Brünn kommt Dani Pedrosa zuversichtlich nach Misano, auf eine Strecke, wo er die letzten drei Jahre in Folge auf dem Podium gewesen ist, darunter ein Sieg im Jahr 2010. Neben Pedrosa wird Jonathan Rea zum ersten Mal an einem Grand-Prix-Wochenende teilnehmen. Er wird, solange er Casey Stoner ersetzt, der sich derzeit von einer erfolgreichen Operation an seinem rechten Sprunggelenk erholt, die MotoGP-WM und die Superbike-WM gleichzeitig bestreiten.

Dani Pedrosa

„Misano ist eine schwierige Strecke, sehr uneben, mit viel Brems- und Beschleunigungsbereichen. Der Grip-Level ist immer eine Herausforderung, denn er ändert sich erheblich von der Vormittags- zur Nachmittagssitzung. In der Vergangenheit war unser Motorrad ziemlich unbeständig, aber ich glaube, dieses Jahr haben wir das verbessert. Ich hoffe, die Arbeit, die wir bei den Tests in Brünn und Aragón mit der Aufhängung und der Elektronik gemacht haben, kann uns helfen, stark in das Wochenende in Misano zu starten.“

Jonathan Rea

„Mit der Teilnahme in der MotoGP, wird für mich bereits ein großer Traum wahr. Es ist sehr schade, dass Casey solch eine Verletzung davongetragen hat, denn er hatte eine sehr starke Saison. Ich wünsche ihm alles Gute für seine Genesung. Jetzt ist es meine Aufgabe, ihn zu ersetzen und ich werde versuchen, mein Bestes zu geben. Ich liebe Misano, ich bin bereits letztes Jahr dort gefahren und wurde Zweiter. In Misano hatte ich auch meinen ersten Superbike-Sieg überhaupt im Jahr 2009. Ich genieße die Strecke und die italienischen Fans, die machen immer gute Stimmung. Diese drei Testtage auf dem Motorrad waren hervorragend als Vorbereitrung, somit wird der Freitagmorgen sicherlich weniger chaotisch. Wir haben bereits die Sitzposition eingestellt, das Basis-Setup steht und ich verstehe die Elektronik ein wenig besser. Ich weiß, dass es anstrengend werden wird, aber ich bin bereit.“

Pressemitteilung mit freundlicher Genehmigung von Repsol Honda Team.

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™