Pedrosa mit neuem Pole-Rekord in Mugello

Samstag, 14 Juli 2012

Repsol Honda-Fahrer Dani Pedrosa schnappte sich die Pole-Position für den Grand Prix von Italien, während Teamkollegen Casey Stoner das Qualifying auf dem fünften Platz beendete.

Pedrosa unterbot in seiner letzten Runde mit einer Zeit von 1:47,284 den ursprünglichen Rundenrekord (1:48,034), der von Stoner im Jahr 2011 aufgestellt wurde, um fast acht Zehntel. Er wird versuchen, morgen einen starken Start hinzulegen, um sein dominantes Rennen von 2010 zu wiederholen, wo er auch die Pole-Position hatte und in jeder Runde seine Führung mit einem neuen Rundenrekord untermauerte.

Für Casey Stoner hingegen war es kein so guter Nachmittag, nachdem er heute zum zweiten Mal in diesem Jahr ((Jerez 2012, 5. Platz) die erste Startreihe verpasste. Stoner arbeitete dieses Wochenende hart an einem geeigneten Setup für seine RC213V, konnte aber keine Einstellung finden, mit der er sich im Qualifying wohl fühlte. Seine Zeit von 1:47,689 brachte ihm für das morgige 23-Runden-Rennen die zweite Startreihe.

Dani Pedrosa

„Wir haben definitiv einen weiteren Schritt vorwärts gemacht und hier die Pole-Position zu holen, ist großartig, auch wenn es wirklich wichtig für mich ist, immer in der ersten Startreihe zu stehen. Wir hatten heute Morgen ein gutes Training und haben unser Timing im Qualifying gut hinbekommen und waren gut dabei, als alle damit begannen, ihre Rundenzeiten zu verbessern. Es wird sicher ein sehr hartes Rennen werden, es ist sehr heiß da draußen und das Renntempo wird auch sehr hoch sein, wenn man sich die Rundenzeiten von heute Nachmittag anschaut. Ich bin mit dem Setup meines Motorrads sehr zufrieden, wir hatten besseren Grip und ich bin ziemlich zuversichtlich, aber wir müssen konzentriert bleiben und extrem Druck machen, denn Lorenzo ist unglaublich schnell.”

Casey Stoner

„An diesem Wochenende fehlt uns irgendetwas, besonders in den langgezogenen Kurven bringen wir das Motorrad kaum dazu, sich zu drehen. Dann haben wir im Kurvenausgang hinten immer noch ein Chattering und am Ende konnten wir keine geschlossene Runde fahren. Wir verlieren in jedem Sektor ein paar Zehntel, wenn wir das Motorrad für einen Sektor eingestellt haben, dann sollte eigentlich alles zusammenpassen, aber es war ein schwieriges Wochenende bisher. Wir haben noch morgen Früh, um unser Setup zu verbessern und um ein paar unserer Schwachpunkte auszusortieren. Dann haben wir vielleicht eine Chance. Ich mach mir nicht zu viele Sorgen über die zweite Reihe, wir haben hoffentlich einen guten Start und können an den Spitzenjungs dranbleiben, aber ehrlich gesagt sind Jorge und Dani momentan auf einer anderen Ebene.”

Pressemitteilung mit freundlicher Genehmigung von Repsol Honda Team.

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™