Repsol Honda Team, mit Honda-Power nach Mugello

Mittwoch, 11 Juli 2012

An diesem Wochenende tritt das MotoGP™-Fahrerlager wieder in Aktion, denn es geht nach Mugello zur neunten Runde der Weltmeisterschaft 2012, dem Gran Premio d'Italia TIM.

Der italienische Grand Prix markiert auch die Halbzeit der Saison und das dritte Rennen in Folge, nach dem Besuch in Assen und auf dem Sachsenring. Nach einem intensiven Kampf in Deutschland, wo die Repsol Honda-Fahrer ein sehr hohes Tempo demonstrierten, hofft Dani Pedrosa nach seinem ersten Saisonsieg, die Dynamik aufrecht erhalten zu können und Casey Stoner ist entschlossen, seinen Sturz hinter sich zu lassen.

Beide Piloten sind zuversichtlich, in Mugello wieder sehr konkurrenzfähig sein zu können, auf einer Strecke, die eine sehr lange Gerade (1,141 km) und schnelle Richtungswechsel kombiniert. Sie werden versuchen, auf der Strecke mit dem höchsten Topspeed im Rennkalender, das Beste aus der Honda-Motor-Leistung herauszuholen.

Dani Pedrosa

„Ich freue mich schon sehr auf Mugello und werde versuchen, die Dynamik zu erhalten. Die Strecke gehört aufgrund ihres Layouts und der tollen Stimmung auch zu meinen Lieblingsstrecken. Es ist physisch eine sehr anspruchsvolle Strecke; im vergangenen Jahr war ich nach einer Verletzung nicht in Form und ich konnte kein gutes Rennen fahren, aber wir hatten einen schönen Sieg im Jahr 2010 und ich fühle mich jetzt gut und bin bereit. Mugello ist eine ganz andere Strecke, es ist wichtig, dass du ein sehr schnelles Motorrad in diesen Kurven hast und um unsere Stärken auszuspielen, müssen wir von der Power unseres Honda-Motors profitieren.”

Casey Stoner

„Ich mochte Mugello schon immer, wir haben ein paar ziemlich gute Resultate dort erzielt. Letztes Jahr lief nicht ganz nach Plan, aber wir wissen, was wir falsch gemacht haben, sodass wir dieses Jahr hoffentlich konkurrenzfähiger sind. Ich mag die schnellen Kuren dort. Es gibt dort eine Vielzahl von Abschnitten, wo du mit durchdrehenden Rädern und schnellen Richtungswechseln zu tun hast. Es ist nicht so eine kleine niedliche Strecke, wo du das Motorrad nicht voll ausnutzen kannst; es ist tatsächlich eine Strecke, wo du den Gashahn aufdrehen und richtig Vollgas geben kannst. Nach einem enttäuschenden Rennen am Sachsenring, will ich wieder aufs Motorrad steigen und ein paar Punkte für die Meisterschaft zurückgewinnen.”

Pressemitteilung mit freundlicher Genehmigung von Repsol Honda Team.

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™