MotoGP™-Rookie-Regeländerung für 2013 in Diskussion

Dienstag, 19 Juni 2012

Anlässlich des Hertz Grand Prix von Großbritannien erklärte Carmelo Ezpeleta, CEO von Dorna Sports, warum die vorgeschlagene Rookie-Regeländerungen für das Jahr 2013 innerhalb der Grand Prix Kommission diskutiert wird.

Ezpeleta erläuterte, dass die MSMA (Motorcycle Sports Manufacturers Association) zum Grand Prix in Jerez am 29. April erstmals vorschlug, die Rookie-Regel, die Nicht-MotoGP-Fahrer daran hindert, direkt in ein Werksteam aufzusteigen, zu ändern.

Die oben genannte Regel wurde im Jahr 2008 erschaffen, um die Interessen der Privat-Teams zu wahren. Aber, so Carmelo Ezpeleta, kam es zu einer Gleichgewichtsverschiebung, seit Inkrafttreten der neuen CRT-Regelung (Claiming Rule Teams). Diese muss angegangen werden, um in den kommenden Jahren einen ausgewogenen Talente-Pool entstehen zu lassen.

Deshalb wird, nach weiteren Gesprächen mit der MSMA und zahlreichen Kontakten zwischen Dorna und den Satelliten-Teams, der Grand Prix Kommission ein gemeinsamer Antrag vorgelegt, die Rookie-Regel für nächstes Jahr abzuschaffen. Ezpeleta erklärte, dass die Satelliten-Teams glauben, sie können tatsächlich von der Änderung profitieren, da eine größere Chance besteht, deren Fahrer zu behalten, während gleichzeitig die Werkteams eine höhere Auswahl unter den Fahrern haben könnten.

Während sich Dorna, FIM, IRTA und die MSMA einig sind, dass die Regel aufgehoben werden sollte, liegt die letzte Entscheidung über eine Genehmigung bei der Grand Prix Kommission.

Das komplette Video von Carmelo Ezpeleta und seiner Erklärung zur Rookie-Regel findest du auf motogp.com.

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™