Kein Glück für Pasini in Deutschland

Dienstag, 10 Juli 2012

Speed Master-Pilot Mattia Pasini erlebte ein enttäuschendes Wochenende auf dem Sachsenring, wo der Italiener früh im Rennen stürzte.

Pasini, der vom 14. Platz ins Rennen startete, konnte sein tolles Ergebnis vom vorhergehenden Rennen in Assen nicht wiederholen. Der Italiener war in einer Gruppe mit weiteren CRT-Maschinen, als er in der fünften Runde von einem anderen Fahrer von der Strecke gedrückt wurde und er daraufhin stürzte.

Pasini will jedoch alle negativen Gedanken hinter sich lassen, in der Hoffnung, das kommende Wochenende bei seinem Heimrennen in Mugello, ein gutes Resultat zu erreichen. Mit zwölf Punkten besetzt Pasini derzeit den 15. Rang in der Gesamtwertung.

Mattia Pasini

„Es ist schade wie das Wochenende zu Ende ging. Es lief alles gut und für das Rennen hatten wir eine Lösung gefunden, mit dem ART-Bike wettbewerbsfähiger zu sein. Wir wussten, dass wir einen konstanten Rhythmus hatten und mit den anderen CRT-Bikes kämpfen konnten. Ich wartete nur auf die zweite Rennhälfte, um den Versuch zu starten, ein paar Positionen aufzuholen. In der fünften Runde brachte mich ein anderer Fahrer dazu zu stürzen und das Rennen war auf diese Weise zu Ende. Jetzt lassen wir diesen GP hinter uns und konzentrieren uns auf Mugello, unser Heimrennen, und werden sehen, ob wir dort ein paar Punkte gutmachen können."

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™