Simón in Indianapolis zurück auf dem Podium

Moto2™ wird unterstützt von
Montag, 20 August 2012

Nach mehr als einem Jahr Dürre, machte Blusens Avintia-Pilot Julián Simón in Indianapolis den Schritt zurück auf das Podium, sehr zur Freude von sich selbst sowie seinem Team.

Der Spanier, der früh in der Saison von einem FTR zu einem Suter-Chassis wechselte, brauchte eine Weile, um sich an seine Maschine anzupassen, fuhr gestern aber ein tolles Rennen und konnte nur von den Moto2™-Top-Titel-Anwärtern, in Form von Marc Márquez und Pol Espargaró, geschlagen werden. Dies war das erste Mal, dass der 125ccm-Weltmeister von 2009 seit dem Estoril-Rennen im vergangenen Jahr auf dem Podium gestanden hat.

Julián Simón

„Dieses Ergebnis ist für mich besser als alle anderen, vielleicht das bedeutendste, das ich in meiner Karriere erreicht habe. Die Wahrheit ist, ich bin begeistert. Das Team hat phänomenal gearbeitet, Probleme gelöst und die notwendigen Veränderungen gemacht, um dieses Ergebnis zu erreichen. Ich möchte dem Team, meinen Sponsoren und vor allem meiner Familie für deren Unterstützung danken. Diese Zeit war die schwierigste meiner Karriere und sie haben mich ermutigt und immer auf mich achtgegeben. Ich habe es genossen, dass Motorrad zu fahren; ich habe mich wieder stark gefühlt und war in der Lage, so zu fahren wie ich wollte. Ich kämpfte bis wenige Runden vor Ziel mit Pol, einem der beiden besten Fahrer im Moment. Dann hatte ich beschlossen, dass ein Podium für uns sehr gut war. Ich hoffe, dies ist der Beginn einer neuen Ära und wir kehren regelmäßig zu diesen Positionen zurück.“

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™