Noch acht MotoGP™-Rennen: Casey Stoner und seine Rekorde

Donnerstag, 9 August 2012

Nachdem Repsol Honda Team-Pilot Casey Stoner früh in der Saison bekannt gab, dass er sich Ende des Jahres 2012 aus der Motorrad-WM verabschiedet, hat motogp.com einen Blick auf die Rekordliste des amtierenden Weltmeisters geworfen.

Er hat bereits eine lange Liste an Erfolgen in seiner relativ kurzen Karriere angehäuft. Mit acht verbleibenden Rennen, bevor er seine berufliche Rennsport-Karriere aufgibt, und acht möglichen Siegen, wird er wahrscheinlich nicht mehr in der Lage sein, mehr Rekorde zu brechen, kann sich aber in den Rankings ganz erheblich nach vorn arbeiten. Nach Laguna Seca zählt Stoner nun insgesamt 44 Grand-Prix-Siege, davon waren 37 in der Königsklasse. Wenn er vor Ende der Saison acht Siege erzielt, könnte er mit insgesamt 52 Siegen mit Phil Read gleichaufziehen und würde in der Wertung der GP-Siege aller Zeiten auf Platz sechs rücken. Diese Statistik sähe im Hinblick der Königsklasse sogar noch besser aus, wo er mit 45 Siegen hinter Mick Doohan (54 Siege) Rang vier einnehmen würde. Es folgt eine Liste mit dem, was der junge Australier bereits erreicht hat:

Stoners Rekorde, die nicht mehr gebrochen werden können:

2007/Catalunya/Barcelona: Mit dem Sieg in Catalunya, war Stoner der erste Fahrer, der viermal in einer Saison auf einer Ducati gewinnen konnte.

2007/USA/Laguna Seca: Stoner siegte von der Pole-Position und führte in allen vier Trainingssitzungen. Damit wurde er der erste Nicht-Amerikaner, der in der MotoGP-Ära in Laguna Seca einen Sieg holte.

2007/Japan/Motegi: Stoner wurde der erste MotoGP-Weltmeister auf einer Ducati.

2008/Katar/Losail: Stoner siegte im ersten MotoGP-Rennen, das Nachts unter Flutlicht stattfand.

2009/Italien/Mugello: Stoner holte den ersten Sieg in der Königsklasse für Ducati im Großen Preis von Italien.

2010/Spanien/Aragón: Stoner gewann das erste MotoGP-Rennen, das auf der neuen Strecke in Aragón stattfand.

2011/USA/Laguna Seca: Stoner sicherte sich den fünften Sieg 2011 - die höchste Anzahl an Siegen von einem Honda-Piloten während der 800ccm-Ära in der MotoGP. Insgesamt holte er 10 Siege in dieser Saison.

Stoners Rekorde, die noch gebrochen werden können:

2006/Türkei/Istanbul: Stoner schaffte es in seinem dritten MotoGP-Rennen aufs Podium und war damit der jüngste Australier, der je in der Königsklasse auf dem Podium stand.

2007/Katar/Losail: Stoner gewann sein erstes Rennen für Ducati - damit war er der jüngste australische Sieger in der Königsklasse und außerdem der erste Australier, der es in der 125er-, 250er- und Königsklasse aus oberste Treppchen schaffte.

2008/San Marino/Misano: Stoner qualifizierte sich das siebte Mal in Folge für die Pole-Position - die längste Sequenz an Pole-Positions nacheinander in der MotoGP-Ära bislang.

2011/Japan/Motegi: Stoner startete zum zehnten Mal im Jahr 2011 von der Pole-Position - ein neuer Rekord der MotoGP-Ära für die meisten Poles in einer Saison.

Stoners Beinahe-Rekorde:

2006/Katar/Losail: Stoner qualifizierte sich in seinem erst zweiten Start in der MotoGP für die Pole-Position und war damit der zweitjüngste Fahrer aller Zeiten, der in der Königsklasse von der Pole-Position gestartet war; der einzige Fahrer, der jünger war, war Freddie Spencer.

2007/San Marino/Misano: Stoner gewann zum ersten Mal drei aufeinanderfolgenden Rennen. Damit war er der erste, der dies auf einem in Europa hergestellten Motorrad [Ducati] erreichte seit Giacomo Agostini im Jahr 1972.

Andere Fahrer, die in jungen Jahren Motorrad-WM-Karriere beendeten:

Stoner, der 27 Jahre alt sein wird, wenn er nach der Valencia-Runde im November die MotoGP verlässt, scheint der jüngste erfolgreiche Fahrer zu sein, der seine sportliche Karriere beendet. Dies mag sicherlich richtig sein für die heutige Zeit, aber es gab einige weitere prominente Namen, die vor langer Zeit ähnliche Ideen hatten.

Gary Hocking: Er gewann im Jahr 1961 die Titel der 500ccm- sowie der 350ccm-Klasse und zog sich im Jahr 1962 nach der Isle of Man TT mit gerademal 24 Jahren zurück, nachdem sein guter Freund Tom Phillis getötet wurde.

John Surtees: Sieben WM-Titel (4 x 500ccm + 3 x 350ccm) gingen auf sein Konto, als er Ende 1960 mit gerademal 26 Jahren seine Motorrad-WM-Karriere beendete. Er blieb jedoch dem Rennsport treu und wurde der erste Fahrer, dem es gelang, sowohl in der Motorrad-WM, als auch in der Formel 1 Weltmeister zu werden.

Mike Hailwood: Hat insgesamt neun Weltmeistertitel, darunter 4 in der 500ccm-Klasse, gewonnen, bis er Ende 1967 mit 27 Jahren aus der Motorrad-WM ausschied.

TAGS 2012 Casey Stoner

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™