Souveräner Crutchlow stürmt in Estoril in erste Startreihe

Samstag, 5 Mai 2012

In den drei ersten Runden der MotoGP-Weltmeisterschaft 2012 ist Monster Yamaha Tech 3 Team-Pilot Cal Crutchlow bei einer weiteren fulminanten Zurschaustellung seiner Leistungsfähigkeit im Qualifying in Estoril zu seinem zweiten Startplatz in der ersten Reihe der Aufstellung nach vorn gestürmt.

Crutchlow hat bei den Qualifikationsläufen der Rennsaison 2012 bislang maximal auf dem vierten Platz oder besser abgeschnitten und nahm heute Nachmittag in der packenden Endphase der Qualifikation erneut die Pole-Position ins Visier, auch wenn elf Minuten vor Schluss wegen eines Zusammenstoßes von Randy de Puniet und dem früheren Tech 3 Yamaha-Fahrer Colin Edwards die rote Flagge zum Einsatz kam.

Die kurze Verzögerung im Ablauf brachte Crutchlow nicht aus dem Rhythmus und mit verbleibenden fünf Minuten im Qualifying setzte er sich nach einer Rundenzeit von 1:37,289 an die Spitze der Zeitenliste. Mit dieser Zeit konnte Crutchlow bis gut zwei Minuten vor Schluss seine Führung verteidigen und am Ende lag er lediglich 0,101 Sekunden hinter Stoner und 0,088 Sekunden hinter Pedrosa.

Andrea Dovizioso wird beim morgigen Rennen vom vorderen Platz der dritten Reihe starten, nachdem er die siebtschnellste Zeit gefahren war. Mit seiner Pace auf den weichen Bridgestone-Reifen war der Italiener in den entscheidenden letzten Sekunden der Sitzung enttäuscht.

Cal Crutchlow, 3. Startplatz:

„Wieder in der ersten Startreihe zu stehen ist eine wirklich tolle Leistung für das Monster Yamaha Tech 3-Team und das wiederum ist der Lohn für unsere ganze harte Arbeit. Außerdem bin ich auch wirklich froh, der schnellste Yamaha-Pilot zu sein, denn das beweist, welch gute Arbeit wir alle leisten. Eigentlich wollte ich meine beste Runde abblasen, aber ich konnte im letzten Sektor Zeit gutmachen und das hat für einen Platz unter den ersten Drei gereicht. Ich freue mich darüber, aber wir müssen das Motorrad für das Rennen noch weiter verbessern. Ich will, dass es etwas besser einlenkt und etwas besser bremst."

Andrea Dovizioso, 7. Startplatz:

„Ich bin ziemlich verärgert, dass ich heute nicht über den siebten Startplatz hinausgekommen bin, denn wir hätten viel besser abschneiden können. Ein Start aus der dritten Reihe der Aufstellung ist immer schwierig und ich hoffe, dass mich mein Startplatz zu Rennbeginn nicht behindert. Ein guter Start wird absolut entscheidend sein, doch ich bin mit meiner Pace auf dem harten Reifen echt zufrieden. Ich war Drittschnellster und nur 0,2 Sekunden hinter Lorenzo auf dem harten Reifen. Daher glaube ich, dass ich ein ziemlich konkurrenzfähiges Tempo im Rennen vorlegen kann."

Pressemitteilung mit freundlicher Genehmigung von Monster Yamaha Tech 3

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™