Crutchlow und Dovizioso zufrieden mit Mugello-Test

Dienstag, 17 Juli 2012

Die Monster Yamaha Tech 3-Piloten Cal Crutchlow und Andrea Dovizioso konnten gestern auf dem Mugello Circuit einen positiven Testtag abschließen.

Crutchlow konzentrierte sich darauf, sein Gefühl mit einem vollen Tank zu verbessern, um in der zweiten Saisonhälfte der MotoGP-Weltmeisterschaft 2012 in den ersten Runden eines Rennens schneller sein zu können. Der Brite experimentierte auch mit verschiedenen Geometrie-Einstellungen und war zufrieden mit den erreichten Fortschritten, als er den Tag mit der fünftschnellsten Zeit beendete.

Dovizioso nutzte die Zeit auf der Strecke, um mit verschiedenen Geometrie-Einstellungen zu experimentieren und arbeitete außerdem daran, seinen Fahrstil anzupassen, um seinen Kurvenspeed mit der YZR-M1 zu verbessern.

Cal Crutchlow

„Ich fühle mich müde, denn es war eine hektische Zeit in der Meisterschaft und gestern war es sehr heiß. Aber es war ein guter Test und ich hatte die Chance, meine Performance mit dem Bike für die Anfangsphase des Rennens zu optimieren. Jedes Mal, wenn ich rausfuhr, hatte ich einen vollen Tank und wir haben definitiv Fortschritte gemacht. Ich kann mich noch mehr verbessern, aber ich bin zuversichtlich, dass ich in Laguna Seca im ersten Teil des Rennens schneller bin. In dieser Saison war ich wirklich stark in den letzten Runden des Rennens, aber wir müssen daran arbeiten, damit ich von Anfang an schnell bin. Wir haben an verschiedenen Einstellungen gearbeitet und es war interessant zu verstehen, wie das Motorrad reagierte. Das gibt uns mehr Optionen für die zweite Hälfte der Saison.“

Andrea Dovizioso

„Wir haben uns nur darauf konzentriert, Modifikationen am Setup zu probieren, wofür wir an einem Rennwochenende normalerweise keine Zeit haben. Wir haben die Fahrwerksgeometrie geändert, um zu verstehen, welche Möglichkeiten mir für den Rest der Saison zur Verfügung stehen, und wir haben das Motorrad im Vergleich zum gestrigen Rennen definitiv verbessert. Wir haben Fortschritte mit der Vorderachse gemacht, um den Kurveneingang zu verbessern, und das Gute daran ist, dass die Veränderungen, die wir heute gemacht haben, für das Rennen in Laguna Seca von Nutzen sein werden. Ich habe auch an meinem Fahrstil gearbeitet und bin zuversichtlich, in Laguna Seca um einem weiteren Podiumsplatz kämpfen zu können.”

Pressemitteilung mit freundlicher Genehmigung von Monster Yamaha Tech 3.

TAGS 2012 Mugello Circuit

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™