Lorenzo erobert Catalunya

Sonntag, 3 Juni 2012

Yamaha Factory Racing Pilot Jorge Lorenzo holte sich heute in dominanter Form den Sieg zum Catalunya Grand Prix, sein dritter Sieg der Saison.

Von Position zwei startend, kam der WM-Führende hinter Teamkollege Ben Spies aus der ersten Kurve und hielt den dritten Platz, bis ein Fehler von Spies, den Spanier auf Platz zwei hinter Dani Pedrosa beförderte. Die zwei Lokalmatadore starteten einen Zweikampf und wechselten sich in der Führung ab, bis Lorenzo sechs Runden vor Schluss Nägel mit Köpfen machte, die Spitze übernahm und einen Vorsprung von über fünf Sekunden herausfahren konnte. Der daraus resultierende zweite Sieg in Folge vergrößert Lorenzos Abstand zu Casey Stoner auf 20 Punkte in der Meisterschaftswertung und bringt Yamaha einen Vorteil von neun Punkten zu Honda an der Spitze der Konstrukteurs-Wertung.

Teamkollege, Yamaha Factory Fahrer Spies, hatte einen fantastischen Start ins Rennen, indem er sich von Startplatz vier in der ersten Kurve bis auf den zweiten Platz hinter Dani Pedrosa katapultierte. Nach zwei Runden am Hinterrad des Führenden, schaffte es der Texaner vorbeizugehen, kam aber unglücklicherweise zu weit raus und stürzte. Er kehrte zurück ins Rennen und arbeitete sich unermüdlich von der letzten Position zehn Plätze nach vorn und überquerte schließlich noch als Zehnter die Ziellinie. Mit sechs gesammelten Punkten belegt er die 11. Position der Wertungstabelle, bevor es in zwei Wochen nach Silverstone geht.

Jorge Lorenzo

"Ich bin wirklich glücklich über den Sieg nach diesem sehr harten Wochenende. Unsere Leistung war viel besser als im Qualifying, wo es sehr warm war. Der Grip auf der Strecke nach dem Regen heute Morgen war nicht so gut. Zu Beginn des Rennens folgte ich Ben und Dani und es war leicht, einen Fehler beim Anbremsen zu machen oder sie zu berühren, also wartete ich ruhig ab, bis sich eine Gelegenheit bot. Als Ben einen Fehler machte, rückte ich nach vorn. Ich folgte Dani und beobachtete ihn. Er nahm Tempo raus und machte eventuell einen Fehler, sodass ich an ihm vorbei gehen und Vollgas geben konnte. Ein großes Dankeschön an Yamaha und mein Team, die hart gearbeitet haben, um mir ein großartiges Motorrad für den heutigen Sieg bereitzustellen."

Ben Spies

"Ich bin mehr enttäuscht fürs Team als für mich, denn ich hatte ein gutes Gefühl auf dem Bike und wir hatten definitiv ein Motorrad, um aufs Podium zu fahren. Ich habe nur einen Fehler gemacht und habe unsere Chance verschenkt. Es lief gut am Anfang, aber ich wurde ungeduldig mit Dani. Er hielt mich auf , aber auf der Geraden kam ich nicht vorbei, also musste ich es auf der Bremse versuchen und unglücklicherweise kam ich zu weit von der Strecke ab. Ich konnte aufstehen und zurück ins Rennen und unsere Pace war ziemlich gut, aber es war leider zu spät, um wieder zur Spitze aufzuholen."

Pressemitteilung mit freundlicher Genehmigung von Factory Yamaha Racing.

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™