Die MotoGP™ kehrt zurück in die "Kathedrale" zum Iveco TT Assen

Montag, 25 Juni 2012

Die MotoGP™-Weltmeisterschaft ist auf dem Weg zum Iveco TT Assen, dem Großen Preis der Niederlande, der diesen Samstag stattfinden wird. Die Fahrer sind bereit für das erste von drei actionreichen Rennwochenenden in Folge.

Assen, allgemein sehr beliebt bei den Fahrern, ist der einzige Austragungsort, der jedes Jahr einen Grand Prix ausgerichtet hat, seit die Motorrad-WM-Grand-Prix-Serie im Jahr 1949 begann.

WM-Leader Jorge Lorenzo von Yamaha Factory Racing wir gemischte Gefühle haben, wenn er sich an den TT Circuit Assen erinnert. Denn letztes Jahr wurde er vom verunglückten Marco Simoncelli an Bord seiner San Carlo Honda Gresini-Maschine ins Aus befördert. Allerdings konnte Lorenzo wieder aufsteigen und letztendlich noch auf den sechsten Platz fahren. Dieses Jahr wird der Spanier, der mit 25 Punkten Vorsprung in der Weltmeisterschaftswertung anreist, auf ein weniger ereignisreiches Rennen hoffen, um seinen Spitzenplatz noch mehr festigen zu können. Sein letzter Erfolg in Silverstone war gleichzeitig der 42. Sieg seiner Grand-Prix-Karriere. Damit zieht er gleich auf mit Casey Stoner von Repsol Honda Team, der bisher ebenfalls 42 Siege am Stück erreichte.

Stoner, der in Silverstone mit Reifen-Problemen zu kämpfen hatte, wird hoffen, dass sein Team die Chattering-Problematik, die ihn schon die ganze Saison plagt, in den Griff bekommt und er ein paar Punkte von seinem Rivalen zurückfordern kann. Sein Teamkollege, Dani Pedrosa, derzeit nur 14 Punkte hinter dem Australier, verpasste den Assen-GP letztes Jahr aufgrund einer Verletzung, zeigte sich aber stark in Silverstone und wird auf die zwei Spitzenreiter Jagd machen, um seine Titelchancen zu erhöhen.

Das wohl größte Gesprächsthema momentan ist Cal Crutchlow und dessen phänomenale Leistung zu seinem Heimrennen, wo als letzter aus der Startaufstellung startete und mit einem gebrochenen Sprunggelenk den sechsten Platz erkämpfte. Trotz anhaltender Beschwerden hat der Brite gezeigt, dass ihn das nicht langsamer macht und er wird zweifellos versuchen, seinen vierten WM-Platz in Assen weiter auszubauen. Er wird allerdings von seinem Teamkollegen Andrea Dovizioso herausgefordert werden, der versuchen wird, seinen Sturz im vorherigen Rennen wieder gut zu machen.

Das Ducati Team-Duo Valentino Rossi und Nicky Hayden will nach einem alles andere als idealen Rennen in Großbritannien wieder auf die Beine kommen. Nachdem Hayden in Silverstone ein gutes Tempo gehen konnte, wird er hoffen, dass seine Reifen die Distanz in Assen durchhalten. Rossi wiederum gab zu, dass er mit dem Silverstone Circuit seine Probleme hatte. Allerdings ist er bekennender Fan der holländischen Piste und hofft, seine vielversprechende Form von Catalunya in Assen wiederzufinden.

Álvaro Bautista von San Carlo Honda Gresini wird versuchen, an seine gute Leistung von Silverstone, wo er sich die Pole schnappte und das Rennen als Vierter beendete, anzuknüpfen. Stefan Bradl von LCR Honda MotoGP, der sich im letzten Rennen am Ringfinger verletzte, wird die Assen-Rennstrecke mit weniger Beschwerden angehen, um einen weiteren Schritt in seiner Rookie-Saison voranzukommen.

Lorenzos Teamkollege Ben Spies, momentan WM-Elfter, hatte in Großbritannien sein bisher bestes Rennen diese Saison und wird ohne Zweifel alles geben, um den Zauber, der ihm letztes Jahr in Assen vergönnt war, als er seinen ersten MotoGP-Sieg holte, wieder aufleben zu lassen. Héctor Barberá von Pramac Racing Team kommt nach Assen nachdem er in Silverstone mit Reifen-Problemen zu kämpfen hatte, während Karel Abraham von Cardion AB Racing darauf hofft, für Assen renntauglich erklärt zu werden, nachdem er die UK-Runde aufgrund mehrer Brüche seiner Fingern verpasst hatte.

Das CRT-Fahrerfeld wir immer noch vom Power Electronics-Duo Aleix Espargaró und Randy de Puniet angeführt. Dicht verfolgt werden sie von Bautistas Teamkollegen Michele Pirro, von Paul Bird Motorsport-Pilot James Ellison und von Speed Master-Fahrer Mattia Pasini. Colin Edwards von NGM Mobile Forward Racing wird darauf hoffen, die Pace vom Anfang der Saison wieder erreichen zu können, während Danilo Petrucci von Came IodaRacing Project und die Avintia Blusens-Teamkollegen Yonny Hernandez und Iván Silva den CRT-Spitzenpiloten das Leben schwer machen wollen.

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™