Stoner dominiert erstes freies Training in Australien

Freitag, 26 Oktober 2012

Es war Repsol Honda Team-Pilot Casey Stoner, der mit einer dominanten Leistung im ersten freien Training auf Phillip Island für den AirAsia Australian Grand Prix vor Jorge Lorenzo und Dani Pedrosa die schnellste Zeit markierte.

Casey Stoner ließ sich nicht viel von seiner Knöchelverletzung anmerken und brannte im ersten freien MotoGP™-Training eine Zeit von 1:30,374 in den Asphalt seiner Heimstrecke auf Phillip Island, was fast eine Sekunde schneller war, als das gesamte restliche Fahrerfeld. Nach der Hälfte der Zeit drohten ein paar Regentropfen, die Sitzung kurzzeitig zu behindern, aber der große Regenschauer blieb aus und somit verpassten die Fahrer nur rund 10 Minuten an Trainingszeit. WM-Leader, Yamaha Factory Racing Pilot Jorge Lorenzo, der dieses Wochenende um den WM-Titel kämpfen wird, war Stoner, wenn auch mit neun Zehntel Abstand, am dichtesten auf den Fersen und belegte den zweiten Platz. Hinter Lorenzo auf Platz drei kam dessen ärgster Titelrivale, Repsol Honda-Pilot Dani Pedrosa, der zu Beginn der Session einen großen Wackler verbuchte und einen Sturz geradeso verhindern konnte.

Vierter wurde über 1,5 Sekunden hinter der Spitze Monster Yamaha Tech 3-Pilot Andrea Dovizioso, vor San Carlo Honda Gresini-Pilot Àlvaro Bautista, der versuchen wird, sein Leistungshoch, das er vor zwei Wochen in Japan verzeichnete, in Australien wiederzufinden. Tech 3-Pilot Cal Crutchlow beendete die Vormittagssitzung, trotz erster Anzeichen einer Grippe, auf dem sechsten Platz. Ducati Team-Pilot Nicky Hayden, ein begeisterter Fan von der australischen Strecke, platzierte seine Desmosedici auf Rang sieben und machte den Anschein, dass ihm seine rechte Armverletzung keine Probleme mehr bereitet.

LCR Honda MotoGP-Pilot Stefan Bradl war der letzte Fahrer, der sich innerhalb eines Zwei-Sekunden-Abstandes zu Stoner platzierte, indem er das Training auf Rang acht vor Ducati-Pilot Valentino Rossi beendete. Der Italiener wird von seiner ersten Ausfahrt auf dem Phillip Island Circuit enttäuscht sein, denn in der Vergangenheit konnte er auf der Strecke bereits fünfmal ein Rennen in der Königsklasse gewinnen. Top-CRT-Pilot wurde auf Platz zehn Power Electronics Aspar-Pilot Randy de Puniet. Den einzigen Sturz verbuchte San Carlo-Pilot Michele Pirro, der den letzten Teil der Sitzung später wieder aufnehmen konnte.

 

TAGS Australia

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™