Bradl an Tag eins in Motegi auf Platz vier

Freitag, 12 Oktober 2012

Der MotoGP-Zirkus hatte am heutigen ersten Trainingstag, nach vielen nassen Freitags-Trainingseinheiten, ideale, trockene und sonnige Wetterbedingungen. An Tag eins zum AirAsia Grand Prix von Japan zeigte LCR Honda-Pilot Stefan Bradl eine starke Leistung und platzierte sein Motorrad auf einer hervorragenden vierten Position.

Der Deutsche will seinen Sturz vom letzten Rennen in Aragón unbedingt wiedergutmachen und ist ein großer Fan von der Heimstrecke von Honda. Mit der viertbesten Zeit am ersten Tag stehen die Zeichen für den 22-Jährigen gut, nachdem er von Anfang an mit seiner RC213V schnelle Rundenzeiten fahren konnte.

Stefan Bradl
„Eigentlich war es ein wirklich guter Freitag für uns. Als wir bereits an diesem Morgen mit einem guten Basis-Setup begonnen hatten, fühlte ich mich sofort wohl auf dem Motorrad und alles funktionierte ziemlich gut. In der Nachmittags-Sitzung haben wir einen kleinen Schritt nach vorn gemacht, aber wir müssen die Bremsleistung noch verbessern, denn wir sind ziemlich schnell und stabil beim ersten Anbremsen, aber sobald ich in die Schräglage gehe, ist das Gefühl nicht optimal. Das ist unser größtes Problem heute. Wir haben beide Hinterreifen-Optionen ausprobiert und beide Varianten arbeiten anständig. Wir werden versuchen, dieses gute Level für das morgige Qualifying beizubehalten und die Lücke zur Spitze klein zu halten."

Pressemitteilung mit freundlicher Genehmigung von LCR Honda MotoGP.

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™