Hayden in zweiter Startreihe, während Rossi Probleme hat

Samstag, 7 April 2012

Die Fahrer vom Ducati Team fassen ihre Eindrücke bei der Qualifikation für den Commercialbank Grand Prix of Qatar rückblickend zusammen.

Die Desmosedici GP12 wird morgen Abend ihr Debüt beim Grand Prix aus der zweiten Startreihe geben, nachdem Ducati Team-Fahrer Nicky Hayden bei der Qualifikation auf dem Losail International Circuit von Katar heute (Samstag) Nacht unter die fünf Zeitschnellsten fuhr. Sein Teamkollege Valentino Rossi, der sich in den drei Sitzungen des freien Trainings zuvor stetig verbessern konnte, hatte Probleme mit der Abstimmung, durch die er lediglich auf Position 12 fahren konnte.

Während sich Nicky Hayden mit der Abstimmung seines Motorrads sofort wohlfühlte und selbst mit dem harten Reifen gleichbleibend gute Rundenzeiten liefern konnte, lief die Qualifikation für Valentino Rossi völlig anders, den er schaffte es nicht, erneut das Feeling für seine Maschine zu bekommen, mit dem er am Freitag bessere Zeiten gefahren hatte.

Nicky Hayden:
„Unser Ziel heute Nacht ist gewesen, unter die fünf Schnellsten zu kommen, und ich bin froh, dass wir das geschafft haben. Auf einem harten Reifen habe ich 56,1 schaffen können und ganz ehrlich dachte ich, dass ich mit dem weichen eine ganz besondere Leistung zeigen könnte, aber alles in allem denke ich, dass wir in unserer ersten Qualifikation eine ganz anständige Leistung erbracht haben. Es wird sich herausstellen, ob wir das morgen Nacht in ein greifbares Ergebnis umwandeln können. Die Lebensdauer der Reifen wird ein wichtiger Faktor sein, und da wir den Reifen stark abfahren, müssen wir daran arbeiten Ich hatte immer noch etwas mit Chattering und Untersteuern zu kämpfen, insbesondere im vierten Sektor, in dem die Kurven flach sind, aber die GP12 ist mit Abstand die schnellste Ducati, die ich je gefahren habe, was sich im Rennen als nützlich erweisen könnte. Ich denke, dass es ein hartes Rennen wird, aber ich freue mich wirklich darauf. Der Rückstand auf die beiden an der Spitze ist zwar groß, aber wir werden unser Bestes geben, um einen guten Start hinzulegen, in die zweite Gruppe zu kommen und wie Löwen um unsere Positionen zu kämpfen. Hoffentlich können wir hier: Hoffentlich können wir etwas Positives von hier mitnehmen."

Valentino Rossi:
„Gestern lief nicht gerade fantastisch, doch sehr viel besser, insbesondere mit dem angefahrenen Reifen, und mein Ziel war die zweite Startreihe. Ich liege weit hinter diesem Ziel zurück, denn die Probleme, die wir zuvor schon hatten, waren schlimmer. Das Seltsame ist, dass wir nur einige kleine Änderungen zu gestern vorgenommen haben, das Feeling aber ein völlig anderes war. Danach kehrten wir wieder zu der Einstellung von gestern zurück und ich war etwas schneller, aber das reichte nicht aus, um das Ergebnis maßgeblich zu verbessern. Ich bin nicht sicher, was ich für das Rennen erwarten soll, aber ganz klar erhoffe ich mir, besser abzuschneiden. Nicky hatte sich für eine andere Abstimmungsoption entschieden als wir und hatte mit beiden Reifen eine gute Sitzung, wir werden also seine Daten überprüfen und versuchen, uns zu verbessern."

Pressemitteilung vom Ducati Team

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™