Steigerung für Rossi, Hayden freut sich auf Katar

Sonntag, 25 März 2012

Die Ducati Team Fahrer blickten auf ihren letzten Tag der offiziellen MotoGP™ Testfahrten in Jerez.

Der letzte von drei Testtagen in Jerez de la Frontera beendete auch die Wintertestfahrten der MotoGP-Fahrer, für die es als nächstes am 8. April zum ersten Saisonrennen nach Katar geht.

Valentino Rossi und Nicky Hayden beendeten ihren Tag auf den Plätzen sechs und acht. Damit konnten sie durchaus zufrieden sein, denn die Ergebnisse zeigten auch die Fortschritte mit der Desmosedici GP12, trotz des schlechten Wetters am zweiten Tag.

Valentino Rossi:
"Heute lief es viel besser als Freitag und ich freue mich... wir freuen uns. Unglücklicherweise haben wir in Sepang II ein paar Fehler gemacht und ein schlechtes Setup gewählt und dafür haben wir am Freitag ein bisschen bezahlt, denn wir begannen mit dieser Basis. Dann kostete uns der Regen am Samstag einen ganzen Tag, aber heute haben wir schließlich den ganzen Tag gut gearbeitet. Schritt für Schritt kamen wir an unserem momentanen Potential an: Ich bin Sechster und fuhr eine 1:39.7, was eine gute Zeit ist, wenn man bedenkt, dass wir das Bike erst seit sechs oder sieben Tagen fahren. Wir haben das Setup geändert, zuerst am Hinterrad, dann am Vorderrad und nun fahre ich wieder richtig gut in die Kurven ein. Ich kann mich in die Kurven legen und ich kann ein bisschen mehr 'riskieren'. Obwohl wir natürlich sehr genau wissen, dass wir noch einen langen Weg vor uns haben, wenn wir an die Lücke zur Spitze denken, können wir sagen, dass wir für das erste Rennen bereit sind."

Nicky Hayden:
"Es war ein sehr, sehr anstrengender Tag. Da meine Verletzung die letzten Tests behindert hat, mussten wir das ganze Wintertestprogramm an diesem Wochenende abspulen und gestern war im Grunde verschwendet. Heute konnten wir ein paar Dinge am Bike probieren und ich habe einiges gelernt. Ich bin von meiner Rundenzeit nicht begeistert, denn ich dachte, dass ich ein bisschen schneller fahren könnte, aber ich hatte ein paar Probleme in den schnellen Kurven. Wir haben auf jeden Fall noch Einiges zu tun, aber nun ist es Zeit, um sich für Katar bereit zu machen und ich freue mich, die Saison zu beginnen. Ich fühle mich definitiv besser, nachdem ich hierhegekommen bin, fast mit 100 Prozent fahren und das Bike ein bisschen besser verstehen konnte. Nun ist es Zeit zu sehen, was wir haben, wenn wir die Karten auf den Tisch legen."

Ducati Team Pressemitteilung

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™