Ducati will die Lücke nach dem ersten Tag schließen

Freitag, 23 März 2012

Nicky Hayden war am ersten Tag des MotoGP™ Tests in Jerez Sechster, aber will den Abstand zu den Führenden in der Zeitenliste noch immer verbessern, während Valentino Rossi auf seiner GP12 mit einem Problem am Kurveneingang kämpfte.

Der letzte MotoGP™ Wintertest startete heute Morgen (Freitag) mit dem ersten von drei Testtagen voller Arbeit auf dem spanischen Circuit in Jerez de la Frontera. Das Wetter war sonnig mit frühlingshaften Temperaturen bis etwa zwei Stunden vor Testende, allerdings behinderte der Wind alle Fahrer ein wenig. Valentino Rossi und Nicky Hayden arbeiteten am Setup ihrer Desmosedici GP12, überwacht von ihren jeweiligen Chefingenieuren und Ducatis Technikleiter Filippo Preziosi.

Nicky Hayden wurde Sechster und Valentino Rossi Neunter. Allerdings hoffen beide Fahrer, ihr Setup während der nächsten zwei Tage noch zu verbessern und die Lücke zur Spitze zu verkleinern.

Nicky Hayden
"Nachdem ich den Test in Valencia verpasst hatte, musste ich in Malaysia Schadensbegrenzung betreiben, wo ich nicht stark war, besonders beim ersten Test. Es war schön, heute wieder auf das Bike zu steigen und sich dabei fast 100 prozentig fit zu fühlen. Es fühlte sich hier gut an und ich konnte den ganzen Tag fahren und wurde Sechster, was nicht schlecht ist, obwohl die Lücke natürlich noch zu groß ist. Wir hatten einen guten Start, aber wir haben uns nicht gut genug verbessert, während die Jungs vor uns immer weiter Fortschritte machten. Es ist ein bisschen frustrierend, obwohl wir viele Daten sammeln konnten, weil wir den ganzen Tag durchfahren konnten ohne Millionen von verschiedenen Einstellungen zu probieren und wir haben ein paar gute Ideen für morgen. Natürlich ist unser Ziel, näher an die Führenden heranzukommen, besonders mit den Rundenzeiten."

Valentino Rossi
"Wir haben heute einige Dinge gelöst, aber nichts wichtiges, was der Kurveneingang ist, besonders in den schnellen Abschnitten der Kurve. Ich konnte da einfach nicht prägnant fahren und daher kommt auch die Mehrzahl unseres Rückstands. Ich kann die Front nicht richtig belasten, um schnell hineinzufahren, also nehmen wir nicht genug Speed mit in die Kurve und deshalb sind wir weit von der Spitze weg. Wir haben gegen Ende ein besseres Setting gefunden und ich konnte meine schnelle Zeit noch einmal mit einem Reifen wiederholen, der sehr abgenutzt war, aber es war schon 17:30 Uhr und die Temperatur war gefallen, also entschieden wir morgen daran weiterzuarbeiten, denn wir denken, dass da Spielraum ist. Nicky ist heute besser gefahren und wir müssen die Lücke auch verkleinern."

Ducati Team Pressemitteilung

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™