Kent führt das nasse erste freie Training in Silverstone an

Freitag, 15 Juni 2012

In einem nassen und kalten ersten freien Training zum Hertz British Grand Prix in Silverstone, fuhr Lokalmatador Danny Kent von Red Bull KTM Ajo die schnellste Zeit vor Teamkollege Arthur Sissis und Efrén Vázquez.

Bei Regen und Temperaturen nicht höher als 14°C kam der Brite Danny Kent am Besten mit der rutschigen Strecke zurecht und setzte eine Bestzeit von 2:37,401, mehr als sechs Zehntel vor Sissis, der in der letzten Minute des Trainings von der Strecke glitt. Der dritte Platz ging an Vázquez (JHK T-Shirt Laglisse), der ein weiteres Zehntel hinter Sissis lag.

Platz vier ging an den Teamkollegen von Kent, Sandro Cortese, der sich von seiner Handverletzung erholt hat und das erste Training vor Le-Mans-Sieger Louis Rossi vom Racing Team Germany beenden konnte. Sechster wurde Jonas Folger (IodaRacing Project), der mit seiner Pace zufrieden sein wird, nachdem seine Saison bisher schwierig verlief.

Simone Grotzkyj (Ambrogio Next Racing) belegte Platz sieben, vor Maverick Viñales (Maverick Viñales) auf Platz acht. Miguel Oliveira (Estrella Galicia 0,0) und Jasper Iwema (Moto FGR) runden die Top-10 ab, trotz des späten Sturzes in den letzten Sekunden des Trainings.

Das nasse Wetter hatte einige Fahrer früh erwischt, wie Alexis Masbou (Caretta Technology) und Danny Webb (Mahindra Racing), die 26 Minuten vor Schluss stürzten. Kurz darauf folgte Romano Fenati (Team Italia FMI). Zulfahmi Khairuddin (AirAsia-SIC-Ajo) und Niccolò Antonelli (San Carlo Gresini Moto3) rutschten 10 Minuten vor Schluss von der Strecke, doch beide konnten wieder aufsteigen. Keiner der Fahrer wurde verletzt.

Die deutschen Piloten Marcel Schrötter (Mahindra Racing) und Toni Finsterbusch (Cresto Guide MZ Racing) beendeten das erste freie Training auf den Plätzen 28 und 34.

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™