Pedrosa Schnellster im zweiten freien Training der MotoGP

Freitag, 27 April 2012

Dani Pedrosa von Repsol Honda Team hat sich beim zweiten freien Training des Gran Premio bwin de España in Jerez an die Spitze der Zeitenliste gesetzt, während sehr wechselhafte Bedingungen den Fahrern erneut zu schaffen machten.

Valentino Rossi von Ducati Team gab überraschend in der frühen Phase der Trainingssitzung des Tempo vor, doch schon bald fuhr Pedrosa mit 1:50,780 die schnellste Zeit. Rossi hatte vorausgesagt, dass die Nässe ihm und seiner Ducati liegen könnte, und auf der Strecke, auf der er insgesamt acht Mal gewonnen hat, enttäuschte er tatsächlich nicht, aber letztendlich fuhr mit einem Rückstand von fast sieben Zehntelsekunden auf den Spanier auf den zweiten Platz.

Jorge Lorenzo von Yamaha Factory Racing, Sieger des letztjährigen Regenrennens, positionierte sich mit seiner Maschine auf der dritten Position, obwohl er nur eine begrenzte Zahl an Runden absolvierte. Ihm folgte Pedrosas Teamkollege und Weltmeister Casey Stoner, dessen Trainingssitzung für seine Verhältnisse eher gedämpft verlief.

Angespornt von der Leistung des Italieners absolvierte Rossis Teamkollege Nicky Hayden die sechstschnellste Runde auf der andalusischen Rennstrecke mit Andrea Dovizioso von Monster Yamaha Tech 3 im Schlepptau.

Álvaro Bautista von San Carlo Honda Gresini platzierte seine Satelliten-Honda vor heimischem Publikum auf der siebten Position, während Cal Crutchlow, der in Katar eine beeindruckende Leistung gezeigt hatte, den achten Platz holte. Erneut war Crutchlow schneller als Ben Spies von Yamaha Factory Racing, dessen Rundenzeit nur für die neunte Position reichte.

Die Gruppe der Top Ten wurde ergänzt durch den deutschen Rookie Stefan Bradl mit seiner Maschine von LCR Honda MotoGP, der es mit zunehmendem Abtrocknen der Strecke gegen Ende der Trainingszeit wagte, eine späte Runde auf Slicks zu absolvieren. Er war jedoch nicht in der Lage, eine Verbesserung seiner zuvor gefahrenen Zeit zu erzielen.

Ein frühes Opfer der Nässe wurde CRT-Fahrer Mattia Pasini von Speed Master, der bei der Einfahrt in Kurve 13 einen Sturz hatte. Er blieb jedoch unverletzt und konnte letztendlich eine sehr überzeugende zwölftschnellste Rundenzeit verbuchen. Die beste CRT-Positionierung der Trainingssitzung am Nachmittag erzielte jedoch Randy de Puniet von Power Electronics Aspar mit dem 11. Platz.

An einem Tag, an dem an beiden MotoGP-Trainingssitzungen launische Wetterbedingungen für Wechsel zwischen trocken und nass sorgten, war es schwer, auf die tatsächliche Form der Fahrer zu schließen, denn viele dürften sich die ihnen zugewiesenen Regenreifen für die morgige Qualifikation aufgespart haben. Iván Silva von Avintia Blusens wird sich zweifellos darüber freuen, seinen Namen ganz oben an der Spitze der kombinierten Zeitenliste mit einer Zeit zu sehen, die er zu Beginn des Trainings am Vormittag gefahren hatte.

TAGS Spain

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™