Monster Yamaha Tech 3 nimmt Podium bei Heimrennen ins Visier

Samstag, 19 Mai 2012

Das Monster Yamaha Tech 3-Team wird bei seinem Heimrennen auf der historischen Rennstrecke von Le Mans in France voller Zuversicht antreten, dass Andrea Dovizioso und Cal Crutchlow um Plätze auf dem Podium kämpfen können, nachdem beide heute gute Leistungen Qualifying gezeigt haben.

Nachdem Dovizioso auf den dritten Platz in der Startaufstellung stürmte, wird in dieser Rennsaison zum dritten Mal in vier Rennen ein Fahrer des Monster Yamaha Tech 3-Teams aus der ersten Reihe in der Aufstellung an den Start gehen. Dovizioso schaffte es, bei der umfangreichen Fangemeinde von Tech 3 Yamaha acht Minuten vor Ende der Qualifikationssitzung für Begeisterung zu sorgen, indem er mit seiner YZR-M1 eine Rundenzeit von nur 1:33,976 absolvierte, die ihm als Yamaha-Fahrer zu Recht einen mehr als verdienten Startplatz in der ersten Reihe sicherte, zumal er nur 0,035 Sekunden Rückstand auf den amtierenden Weltmeister Casey Stoner auf Platz zwei aufwies.

Der britische Fahrer Crutchlow führte in der frühen Phase des Qualifikationslaufs ebenfalls und fuhr zum Greifen nah an dritten Startplatz aus der ersten Reihe in dieser Saison heran, nachdem er abermals eine herausragende Leistung in der Qualifikation lieferte. Crutchlow lag an achter Stelle, als ihn eine Rundenzeit von 1:34,178 in die erste Startreihe katapultierte. Obwohl sich der 26-Jährige nach Kräften bemühte, seine Geschwindigkeit zu steigern, wird er von Position 5 in der Mitte der zweiten Reihe starten, nachdem seine Bestzeit gerade einmal 0,2 Sekunden hinter der von Dovizioso verbuchten Zeit liegt.

Andrea Dovizioso:

„Ich bin wirklich glücklich, zum ersten Mal mit Tech 3 und Yamaha in der ersten Reihe zu stehen. Wir haben das ganze Wochenende einen tollen Job gemacht. Ich war in jeder Sitzung schnell und selbst unter den schwierigen Bedingungen zu Beginn der Qualifikation war ich sehr konkurrenzfähig und die Zeiten haben sich sehr schnell eingestellt. Ich bin besonders zufrieden, aus der ersten Reihe zu starten, weil ich wegen eines kleinen technischen Fehlers die letzten fünf Minuten nicht mehr auf der Strecke sein konnte."

Cal Crutchlow:

„Ich kann nicht darüber enttäuscht sein, mich für den fünften Platz qualifiziert zu haben, aber ich denke, ich hätte um die Pole-Position mitkämpfen können, wenn die Dinge nach meinem Kopf gegangen wären. Ich habe bei meinen schnellen Runden ganz am Ende eine Reihe kleiner Fehler gemacht und das hat mich etwas Zeit gekostet. Außerdem hatten wir nicht die beste Abstimmung für das Motorrad. Wir haben für das Qualifying einige Modifikationen vorgenommen, doch weil es zu Beginn des Laufs nass war, konnten wir nicht abschätzen, ob wir uns damit auch wirklich eine Verbesserung einhandeln, und im Nachhinein wäre es besser gewesen, beim Setup von heute Morgen zu bleiben. Wir sind nicht sicher, was das Wetter morgen bringt, aber ich freue mich über die Arbeit von heute und wir sind wieder nahe an der Spitze. Ich freue mich jetzt echt auf einen guten Kampf im Rennen."

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™