Pedrosa holt Pole in Qualifying-Thriller

france le mans motogp qp pedrosa
Samstag, 19 Mai 2012

In einer spannungsgeladenen Qualifikation holte sich Dani Pedrosa von Repsol Honda Team beim Monster Energy Grand Prix de France in Le Mans seine erste Pole-Position der diesjährigen Rennsaison.

Die Qualifikation, die ursprünglich bei Nasse begonnen hatte, trocknete rund 30 Minuten vor Schluss ab. Dadurch erhielt Pedrosa die Möglichkeit, mit 1:33,638 eine Zeit zu verbuchen, die ihm die Pole-Position vor seinem Teamkollegen Stoner einbrachte – nunmehr insgesamt seine vierte in Le Mans. Dritter im Bunde ist Andrea Dovizioso von Monster Yamaha Tech 3, der sich mit dem dritten Platz seine bisher beste Startposition der Saison sicherte.

Jorge Lorenzo von Yamaha Factory Racing nimmt den vierten Platz in der zweiten Reihe ein, nachdem er in seiner letzten schnellen Runde auf Verkehr traf, der ihn behinderte. Hinter ihm setzte sich Doviziosos Teamkollege Cal Crutchlow auf die fünfte Position, der gegen Anfang der Sitzung das Tempo vorgegeben hatte, mit dem Tempo des Italieners jedoch nicht ganz mithalten konnte. Den sechsten Platz belegt Lorenzos Teamkollege Ben Spies, der alles daransetzen wird, seine Form von heute in den morgigen Renntag mitzunehmen und um einen Platz auf dem Podium zu kämpfen.

An die Spitze der dritten Startreihe auf die siebte Position setzte sich Valentino Rossi, der sich als schnellster Ducati-Fahrer hervortat, nachdem er konstant schnelle Runden gedreht hatte. Ihm leistet Álvaro Bautista von San Carlo Honda Gresini Bautista Gesellschaft, der sich über einen Großteil der Sitzung unter den fünf Schnellsten befunden hatte, dann aber in der letzten Minute der Qualifikation auf seiner schnellen Runde zu Sturz kam. Héctor Barberá von Pramac Racing Team belegte Platz neun, gefolgt von einem weiteren Satelliten-Ducati-Fahrer, Karel Abraham, auf seiner Cardion AB Racing-Maschine.

Der französische Fahrer Randy de Puniet von Power Electronics Aspar war der schnellste CRT-Pilot und fuhr – sehr zur Freude seiner einheimischen Fans –auf Platz 12.

Stefan Brad von LCR Honda MotoGP kam etwa zur Hälfte der Sitzung zu einem Sturz, nachdem er einer der ersten Fahrer war, die sich auf Slicks auf die abtrocknende Strecke gewagt hatten. Iván Silva konnte ziemlich zu Anfang der Qualifikation gerade noch einen Lowsider verhindern, machte gegen Ende der Sitzung jedoch trotzdem einen Ausflug ins Kiesbett. Die Misere für de Puniets Teamkollegen Aleix Espargaró setzte sich auch an diesem Wochenende fort, denn er musste wegen technischer Probleme mit dem Motorrad zur Box zurückkehren.

TAGS France

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™