Bautista schlägt mit Platz siebten in Deutschland zurück

Montag, 9 Juli 2012

Álvaro Bautista kämpfte sich von der letzten Startposition bis auf den siebten Platz auf dem Sachsenring nach vorn, auf einer Strecke, wo es bekanntlich schwer ist zu überholen.

Der San Carlo Honda Gresini-Pilot startete einige mutige Manöver, um zur Gruppe, die Jagd aufs Podium machte, aufzuholen, auch wenn er sich nach dem Gerangel in der letzten Runde mit Platz sieben zufrieden geben musste.

Alvaro Bautista

„Ich bin glücklich, denn als Letzter zu starten und dann bis auf Platz sieben zu fahren, ist ein gutes Ergebnis. Es ist nur schade, dass ich zu Beginn, beim Versuch an den CRTs vorbeizugehen, so viel Zeit verloren habe. Ich habe versucht, nicht zu viele Risiken einzugehen und sobald ich an ihnen vorbei war, hatte ich viele Rutscher mit dem Hinterreifen, was das Ganze zu einem langen und schwierigen Rennen machte. Ich habe versucht, meinen Fahrstil anzupassen und das Gas auf eine andere Weise einzusetzen und in der zweiten Hälfte des Rennens konnte ich zu den Jungs vor mir aufschließen. Ich konnte in der vorletzten Runde tatsächlich an Rossi und Bradl vorbeigehen, aber dann verlor ich die Kontrolle über mein Vorderrad und bin beinahe gestürzt. Ich wollte es in der letzten Runde noch einmal versuchen, aber als wir in die Bremszone am Ende des Hügels kamen, sah ich die gelben Flaggen und das wars. Ich startete noch einen Versuch in der letzten Kurve, aber ich konnte nicht überholen. Wie auch immer, das ist ein gutes Ergebnis und dafür möchte ich dem Team danken. Denn sie haben das gesamte Wochenende 100% gegeben, auch wenn sie wussten, dass es ein hartes Rennen werden würde.“

Pressemitteilung mit freundlicher Genehmigung von San Carlo Honda Gresini.

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™