Kent stürmt in Motegi zu erster Pole seiner GP-Karriere

Samstag, 13 Oktober 2012

In einem typisch spannendem Moto3™-Qualifying für den AirAsia Grand Prix von Japan in Motegi sicherte sich Red Bull KTM Ajo-Pilot Danny Kent die erste Pole-Position seiner Grand-Prix-Karriere. Maverick Viñales und Sandro Cortese qualifizierten sich für die Plätze zwei und drei.

Danny Kent schnappte sich im Qualifying mit einer Zeit von 1:58,371 die Pole-Position, seine erste in der Weltmeisterschaft, für den morgigen Großen Preis von Japan. Um zwei Zehntel unterbot der Brite in einem spannenden Finish die Zeit vom Zweitplatzierten Blusens Avintia-Piloten Maverick Viñales. Der Spanier zeigte ebenfalls eine starke Performance und schien von den jüngsten Motor-Upgrades zu profitieren. WM-Leader Sandro Cortese, büßte in seiner letzten Runde auf seinen Teamkollegen Kent knapp drei Zehntel ein. Dennoch reichte seine vorherige Rundenzeit noch für die erste Startreihe.

AirAsia-Sic-Ajo-Pilot Zulfahmi Khairuddin qualifizierte sich über eine halbe Sekunde hinter der Spitze für den vierten Startplatz und wird enttäuscht sein, die erste Startreihe verpasst zu haben, nachdem er in den vorangegangenen Trainingssitzungen immer in den Top-3 platziert war. Team Italia FMI-Pilot Alessandro Tonucci schaffte nach einem seiner besten Qualifying-Sitzungen in dieser Saison den Sprung in die zweite Startreihe, während Aragón-Sieger, RW Racing GP-Pilot Luis Salom alles andere als glücklich über den sechsten Platz sein wird.

Der siebte Startplatz an der Spitze der dritten Reihe ging an Mapfre Aspar Team Moto3-Pilot Jonas Folger, nachdem dieser zweimal wegen einem technischen Defekt in die Box musste. Das erste Problem wurde schnell gefunden, denn es hatte sich nur der Tank-Entlüfterschlauch gelöst. Sein Startplatz ist besonders beeindruckend, wenn man bedenkt, wieviel Zeit der Deutsche während der Sitzung auf der Strecke gefehlt hatte. Racing Team Germany-Pilot Louis Rossi wird morgen neben Folger von Platz acht starten und JHK t-shirt Laglisse-Pilot Efrén Vázquez sicherte sich den letzten freien Platz in der dritten Reihe.

Ein weiterer Fahrer, der Probleme mit seinem Motorrad hatte, war Team Italia FMI-Pilot Romano Fenati, der eine Weile in der Box warten musste bis seine Kupplung ausgewechselt war. Und obwohl er sich nicht ganz wohl zu fühlen schien auf der Strecke, schaffte es der junge Italiener noch auf den zehnten Platz. TT Motion Events Racing-Pilot Niklas Ajo verbuchte den einzigen Sturz im Qualifying. Er blieb unverletzt und konnte die Sitzung kurz darauf wieder aufnehmen.

Rossis deutscher Teamkollege, Toni Finsterbusch, beendete das Qualifying auf dem 24. Platz und Mapfre Aspar-Pilot Luca Amato auf Platz 31.

TAGS Japan

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™