Shakedown für Yamaha beginnt

Dienstag, 28 Februar 2012

Die Yamaha Factory Piloten Jorge Lorenzo und Ben Spies waren heute zum zweiten offiziellen IRTA Test 2012 auf dem Sepang Circuit in Malaysia wieder auf der Strecke.

Das Wetter bewies sich als die größte Herausforderung des Tages, denn nach dem Mittag überschwemmte der Regen die Strecke und ließ den Großteil der Nachmittagstests ins Wasser fallen

Lorenzo und Spies holten aus der trockenen Zeit das Beste heraus die sie hatten, um einen ersten Vergleich einer neuen YZR-M1 Motorspezifikation zu machen, um das Standard Setup für die Saison zu erhalten. Der Fokus lag auch darauf, eine Lösung für die Chattering Probleme zu finden, mit denen das Team auf der Strecke kämpft.

Jorge Lorenzo:
"Wir haben mit einem anderen Motor als beim letzten Test angefangen. Heute war es schwer, irgendwelche Vergleiche zu ziehen, denn die Strecke war in viel schlimmerem Zustand als beim letzten Mal und die Rundenzeiten waren viel langsamer. Der Regen bedeutete dazu, dass wir nicht alles beenden konnten, was wir für heute auf dieser Strecke geplant hatten, also werden wir sehen, was wir morgen tun können."

Ben Spies:
"Heute Morgen war alles gut: wir haben am Nachmittag nur darauf gewartet, dass sich das Wetter verbessert. Die Yamaha Ingenieure haben wieder viel für uns zum Testen entwickelt, es ist wichtig, dass wir mit den Teilen dir richtige Richtung einschlagen und uns nicht so sehr darum kümmern, was die anderen tun. Wir müssen uns auf die Aufgabe konzentrieren, was wir auch tun und müssen und methodisch durch alle Neuerungen arbeiten. Wir werden weiterarbeiten und hoffen in den nächsten Tagen auf gutes Wetter."

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™