Yamaha beendet Test auf Zwei und Vier

Donnerstag, 2 Februar 2012

Das Yamaha Factory Racing Team schloss am Donnerstag den ersten Test 2012 auf dem Sepang International Circuit in Malaysia ab. Jorge Lorenzo und Ben Spies konzentrierten sich auf das Grundsetup der 1000cc YZR-M1, um sich auf den zweiten Test in Sepang am Ende des Monats vorzubereiten.

Fahrer und Ingenieure versuchten eine gute Balance für die Maschine zu finden und die Elektronik gut abzustimmen um das Maximum aus der Maschine heraus zu holen. Ebenso wurden die neuen Reifen von Bridgestone getestet.

In der Zeitenliste konnte Lorenzo den Tag auf Rang zwei beenden, 0.59s hinter Casey Stoner. Teamkollege Spies wurde Vierter mit einem Rückstand von 0.88s auf die Spitze.

Für die Fahrer geht es nun in die USA beziehungsweise nach Spanien, während die Ingenieure nach Japan fliegen, um die aufgezeichneten Daten auf die Maschinen anzuwenden. In vier Wochen geht es für die Teams dann zum nächsten Test.

Jorge Lorenzo: Position: 2. Time: 2'00.198 Runde: 35
"Ich bin wirklich, wirklich zufrieden. Ich habe meinen Rundenrekord hier in Sepang verbessert. Wir haben viele Dinge ausprobiert: einige waren viel besser, besonders eine große Verbesserung. Wir wissen auch, wo wir uns in Zukunft noch verbessern können. Die Elektronik ist noch nicht perfekt, wir müssen sie noch ein bisschen weicher einstellen, aber das Bike hat so viel Potential. Wir sind optimistisch. Die Yamaha Ingenieure haben wirklich hart gearbeitet, sie haben einen guten Job gemacht. Ich fuhr meine beste Runde heute Mittag, was unter diesen Bedingungen die härteste Zeit ist, also war das ziemlich gut. Mal sehen, was wir tun können, wenn wir zurückkommen."

Ben Spies: Position: 4. Time: 2'00.0495 Runden: 16
"Es war ein guter Test, wir haben viele Dinge erreicht, wir gehen mit dem Motorrad definitiv in die richtige Richtung. Ich habe heute das Bike vom Yamaha Testfahrer ausprobiert, was ein anderes Setup hat, um einen Vergleich zu meinem zu ziehen. Ich habe einen kleinen Fehler gemacht, mir rutschte das Vorderrad weg, aber das ist so beim Test: das kann passieren, wenn du die guten und schlechten Dinger herausarbeitest! Insgesamt war es großartig und ich bin wirklich glücklich und freue mich, zurückzukommen und zu sehen, was neu ist."

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™