Pedrosa toppt Zeitenliste nach gemischtem ersten Tag in Malaysia

Freitag, 19 Oktober 2012

Repsol Honda Team-Pilot Dani Pedrosa toppt am Eröffnungstag des Malaysian Motorcycle Grand Prix in Sepang an diesem Wochenende mit seiner schnellsten Runde aus dem trockenen Training am Morgen die kombinierte Zeitenliste, nachdem die Nachmittagssitzung, die von Iván Silva angeführt wurde, wegen starken Regenfällen viele feuchte Stellen aufwies und keine Zeitenverbesserungen erreicht werden konnten. 

Nachdem das erste Training der MotoGP™-Klasse heute Morgen bei trockenen Bedingungen stattfinden konnte, wurde die Nachmittagssitzung zu Beginn von starken Regenfällen heimgesucht. Kurz danach kam die Sonne wieder zum Vorschein, die die Strecke langsam abtrocknete. Das reichte aber nicht, um dieselben Bedingungen wie am Vormittag herzustellen, woraufhin viele der Top-Fahrer entschieden, keinen Versuch für eine schnelle Rundenzeit zu starten. Und obwohl Avintia Blusens-Pilot Iván Silva am Nachmittag mit einer Zeit im hohen 2:10er-Bereich die schnellste Runde verzeichnete, war es die Zeit von Pedrosa im mittleren 2:01er-Bereich vom Vormittag, die die Bezugsgröße für die restlichen Trainingseinheiten sein wird.

Dessen Teamkollege, Casey Stoner, machte am ersten Tag in Malaysia eine viel bessere Figur als noch vor einer Woche in Motegi und beendete die Vormittagssitzung nur knapp hinter Pedrosa auf Platz zwei. Sowohl er als auch Pedrosa nahmen nicht an der Nachmittagssession teil, um mögliche  Verletzungen zu vermeiden. Yamaha Factory Racing-Pilot Lorenzo beendete den Tag über drei Zehntel hinter der Spitze auf Rang drei. Er wird auf ein weiteres trockenes Training hoffen, um seine Geschwindigkeit gegenüber den Hondas verbessern zu können. Weitere drei Zehntel dahinter besetzte Andrea Dovizioso an Bord seiner Monster Yamaha Tech 3-Satelliten-Maschine den vierten Platz, dicht gefolgt von Dauer-Rivale und Teamkollege Cal Crutchlow.

Er beendete den Tag vor Yamaha-Pilot Ben Spies, der immer noch auf der Suche nach den nötigen Zehntel-Sekunden ist, um das Monster Yamaha-Duo hinter sich lassen zu können. LCR Honda MotoGP-Pilot Stefan Bradl hatte auf Platz sieben einen souveränen Start ins Wochenende, indem er das Training unter einer Sekunde hinter der Spitze beendete. Der Deutsche fuhr nur vier Runden im zweiten freien Training und erklärte, dass bei den gemischten Bedingungen nur wenig Positives zu gewinnen ist. Ducati Team-Pilot Nicky Hayden belegt am Ende des Tages Platz acht. Der Amerikaner bereitete sein Motorrad kurzzeitig für das nasse zweite Training vor, blieb aber nur kurz draußen, da immer noch einige nasse Stellen auf der Strecke vorhanden waren.

San Carlo Honda Gresini-Pilot Álvaro Bautista war zweifelsohne von dem neunten Platz heute Morgen enttäuscht, allerdings konnte er, als die Strecke am feuchtesten war, konstante Zeiten aufstellen und führte das Feld sogar einige Zeit an. Pramac Racing Team-Pilot Héctor Barberá beendete den Tag als Zehnter, während Ducati-Pilot Valentino Rossi Platz elf belegte. Rossi war einer der Fahrer, der sich, sehr zur Freude der heimischen Fans, dafür entschied, am Nachmittag auf der abtrocknenden Strecke mit Regenreifen zu fahren.

Top-CRT-Pilot des Tages mit seiner Zeit vom Vormittag wurde auf Platz 13 Power Electronics AsparPilot Randy de Puniet, der ebenfalls entschied, einen Versuch auf der halbtrockenen Strecke im FP2 zu wagen. Die Hauptdarsteller am Nachmittag waren das CRT-Kontingent. Silva profitierte von den letzten wenigen Sekunden auf der Strecke, als es am trockensten war, um das Training vor San Carlo-Pilot Michele Pirro und De Puniet zu beenden. Regen am Nachmittag ist nichts Außergewöhnliches in Sepang, dennoch werden die Fahrer und Teams auf eine vollkommen nasse Trainingssitzung hoffen, sollte der Himmel erneut seine Schleusen öffnen.

TAGS Malaysia

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™