Lorenzo holt Rekord-Pole in engem Malaysia-Qualifying

Samstag, 20 Oktober 2012

In einem eng-umkämpften Qualifying für den Malaysian Motorcycle Grand Prix in Sepang schaffte es Yamaha Factory Racing-Pilot Jorge Lorenzo, eine Rekordzeit aufzustellen und sich damit die Pole-Position vor Dani Pedrosa und Andrea Dovizioso zu sichern.

Das Qualifying der MotoGP™-Klasse für den Großen Preis von Malaysia konnte bei trockenen Bedingungen stattfinden und mit einer Zeit von 2:00,334 gelang es WM-Leader Jorge Lorenzo, den Pole-Rekord zu knacken und sich seine siebte Pole-Position des Jahres zu sichern. Titel-Kontrahent, Repsol Honda Team-Pilot Dani Pedrosa, der in den vorangegangenen Sitzungen auf der malaysischen Strecke den Ton angab, qualifizierte sich 0,194 Sekunden dahinter für den zweiten Startplatz. Monster Yamaha Tech 3-Pilot Andrea Dovizioso quetschte das Maximum aus seiner Satelliten-Yamaha und erzielte nur knapp über zwei Zehntel hinter Pedrosa seine dritte erste Startreihe des Jahres.

Pedrosas Teamkollege Casey Stoner, der erneut Setup-Probleme zu haben schien, verpasste die erste Reihe und startet sein zweites Rennen seit der Rückkehr von seiner Verletzungspause von Position vier, immer noch nah genug, um morgen im Kampf um die beste Podiumsplatzierung gefährlich zu werden. Einer, der dabei mit Sicherheit ein Wörtchen mitreden möchte, ist Doviziosos Teamkollege Cal Crutchlow, der direkt neben Stoner von Position fünf ins Rennen gehen wird. Dem Briten gelang es geradeso, Lorenzos Teamkollegen Ben Spies dahinter auf dem sechsten Startplatz in Schach zu halten.

Die dritte Startreihe wird von Pramac Racing Team-Pilot Héctor Barberá nach einer tollen Leistung an Bord seiner Desmosedici angeführt, gefolgt von LCR Honda MotoGP-Pilot Stefan Bradl, der, nachdem er gestern mit Chattering-Problemen zu kämpfen hatte, ein für seine Verhältnisse verhaltenes Qualifying hatte. Dennoch zauberte der Deutsche zum Schluss eine schnelle Runde aus dem Hut, mit der er den Sprung von der elften auf die achte Startposition schaffte. Damit verwies er Ducati Team-Pilot Nicky Hayden, der seinen Sturz vom Vormittag gut überwunden hatte, auf den letzten freien Platz in der dritten Reihe.

San Carlo Honda Gresini-Pilot, der wenige Minuten vor Ende der Sitzung stürzte, konnte nach einer enttäuschend Qualifying-Sitzung dennoch den zehnten Startplatz für sich behaupten. Ducati-Pilot Valentino Rossi, der genau wie Teamkollege Hayden in der Vormittagssession stürzte, belegte am Ende Platz 11. Der CRT-Kampf wurde von Power Electronics Aspar-Pilot Aleix Espargaró entschieden, der sich hinter Rossi für Startplatz 12 qualifizierte.

Avintia Blusens-Pilot Yonny Hernandez nahm nicht am Qualifying teil und wird auch beim morgigen Rennen fehlen, nachdem ihm gestern seine ausgekugelte linke Schulter starke Beschwerden verursachte.

TAGS Malaysia

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™