Jerez bestätigt Reddings gute Form

Moto2™ wird unterstützt von
marc vds racing on jerez test
Montag, 20 Februar 2012

Die Marc VDS Racing Fahrer Redding und Kallio beschlossen ihren zweiten Test in Jerez, Südspanien und bereiteten sich weiter auf die Saison vor.

Nach seinen hervorragenden Leistungen in Valencia, wo er der dominierende Mann war, konnte Scott Redding auch bei den Moto2™ Testfahrten in Jerez de la Frontera gute Leistungen zeigen. Der Brite arbeitete mit seiner Crew am Setup der Kalex Moto2 Maschine und die harte Arbeit zahlte sich vor allem am letzten Tag aus. Der 19-Jährige konnte die Quali-Bestzeit von Stefan Bradl um eine halbe Sekunde unterbieten.

Redding musste am letzten Tag noch einen kleinen Sturz in Turn 5 hinnehmen, die Front war ihm weggerutscht, dennoch zeigte er sich mit der Gesamtsituation glücklich. Eine 1:42.2 Minuten war seine persönliche Bestzeit, damit lag er gleichauf mit Claudio Corti und Takaaki Nakagami.

"Anfangs war es schwierig guten Grip und das richtige Gefühl zu bekommen, der zweite Tag lief auch noch nicht gut, aber ich fuhr sehr viele Runden, 236 insgesamt und konnte mich dadurch verbessern. Ich bin ganz zufrieden, denn ich konnte konstant schnelle Zeiten fahren. Die Maschine wird weiter immer besser und wir können die Reifen um einiges besser nutzen, als noch in der letzten Saison. Jetzt haben wir eine kleine Pause bevor es zum letzten Test geht", schloss Redding nach den drei Testtagen in Andalusien.

Mika Kallio und seine Crew versuchten das Gefühl des Finnen mit der Kalex Moto2 zu verbessern. Auch hier zahlte sich die viele Arbeit aus, Kallio erzielte eine 1:42.8, die sechs Zehntel hinter der seines Teamkollegen lag. Das Besondere, er konnte sie während einer Rennsimulation fahren.

"Wir konnten heute einen weiteren erfolgreichen Text abschließen" sagte Teamleiter Michael Bartholemy. "Beide Fahrer konnten ihre gesteckten Ziele erreichen, Scott gehörte erneut zu den schnellsten Fahrern. Wichtiger ist aber, dass beide konstant schnell fahren konnten, in der letzten Saison fehlte es uns an dieser Stelle. Wir können die Reifen besser nutzen und die Zeiten blieben bei der Rennsimulation bis zum Schluss schnell. Es ist noch sehr früh, das erste Rennen ist noch über sechs Wochen weg, aber es geht für uns in die richtige Richtung.

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™