Fenati mit Bestzeit im zweiten freien Training von Misano

Freitag, 14 September 2012

Auf einer nahezu trockenen Ideallinie konnte Team Italia FMI-Pilot Romano Fenati in den letzten paar Minuten des zweiten freien Trainings zum Gran Premio Aperol di San Marino e della Riviera de Rimini die schnellste Zeit vor Maverick Viñales und Jonas Folger aufstellen.

Die Sitzung begann mit Regen, doch dieser hörte bald auf und die Fahrer verbrachten die meiste Zeit der Session damit, eine trockene Linie zu bilden. Fünf Minuten vor Schluss trotzten einige Fahrer den gemischten Bedingungen und entschieden sich für Slicks und Romano Fenati konnte mit 1:49,965 die schnellste Zeit des Tages verzeichnen. In seiner letzten Runde jedoch stürzte der Italiener in der ersten Kurve, nachdem sich sein Knieprotektor löste und das Hinterrad traf. Glücklicherweise blieb Fenati dabei ohne Verletzungen. Der Italiener führte damit auf seiner Heimstrecke mit über einer Sekunde Vorsprung vor dem zweitplatzierten Blusens Avintia-Piloten Maverick Viñales, der ebenfalls auf Slick unterwegs war. Jonas Folger, der sein drittes Rennwochenende mit Mapfre Aspar Team Moto3 bestreitet und auf Regenreifen konstant schnelle Zeiten fuhr, folgte dicht dahinter auf Platz drei.

Wildcard-Pilot Kevin Calia, der für das Team Elle 2-Ciatti an den Start geht, gelang die Überraschung des Tages, indem er bei den schwierigen Bedingungen auf seiner Heimstrecke die viertschnellste Zeit erzielte. Ganze drei Sekunden hinter Fenati belegte Andalucia JHK t-shirt Laglisse-Pilot Alberto Moncayo den fünften Rang vor Red Bull KTM Ajo-Pilot Danny Kent.

Estrella Galicia 0,0-Pilot Alex Rins beschloss den ersten Tag in San Marino auf dem siebten Platz. Ihm war Kents Teamkollege Sandro Cortese, der die ganze Sitzung auf Regenreifen absolvierte, auf Platz acht dicht auf den Fersen. Redox-Ongetta-Centro Seta-Pilot Jakub Kornfeil, mittlerweile schon 4,5 Sekunden hinter der Spitze, wurde Neunter und AirAsia-Sic-Ajo-Pilot Zulfahmi Khairuddin, der die Morgensession anführte, nahm den letzten Top-10-Platz ein.

Abgesehen von Fenatis Crash, verbuchte Caretta Technology-Pilot Jack Miller seinen zweiten Sturz des Tages. Der Australier kam aber ungeschoren davon und konnte in die Sitzung zurückkehren.

TAGS San Marino

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™