Cortese schnappt sich Pole-Position in sonnigem Misano

Samstag, 15 September 2012

Pünktlich zum Moto3™-Qualifying für den Gran Premio Aperol di San Marino e della Riviera de Rimini kam die Sonne über Misano zum Vorschein und Red Bull KTM Ajo-Pilot Sandro Cortese stürmte zur Pole-Position vor Romano Fenati und Niccolò Antonelli.

Dass in Sandro Corteses Adern auch italienisches Blut fließt, zeigte der WM-Leader heute erneut, als er sich mit einer Zeit von 1:44,201 die Pole-Position für sein drittes „Heimrennen" sicherte. Team Italia FMI-Pilot Romano Fenati und San Carlo Gresini Moto3-Pilot Niccoló Antonelli, der zum zweiten Mal in diesem Jahr aus der ersten Reihe starten wird, machten die italienische erste Startreihe perfekt.

Corteses Teamkollege Danny Kent stürzte zu Anfang der Qualifying-Sitzung, nachdem er mit dem Vorderrad über eine Bodenwelle kam. Er konnte aber kurze Zeit später die Sitzung wieder aufnehmen und Startposition vier für sich entscheiden. Er teilt sich die zweite Startreihe mit RW Racing GP-Pilot Luis Salom und Mapfre Aspar Team Moto3-Pilot Jonas Folger, der in den Trainingssitzungen zuvor den Eindruck machte, dass er ein Anwärter für die Pole-Position sein könne, sein Speed reichte allerdings im Trockenen nicht aus, um Landsmann Cortese zu schlagen.

Ein weiterer Italiener, der an diesem Wochenende vor seinen heimischen Fans ums Podium kämpfen will, ist derzeitiger Meister der italienischen Meisterschaft, Team Italia FMI-Pilot Alessandro Tonucci. Er wird morgen die dritte Startreihe anführen. Der achte Startplatz ging an AirAsia-Sic-Ajo-Pilot Zulfahmi Khairuddin vor Estrella Galicia 0,0-Pilot Miguel Oliveira.

Red Bull-Pilot Arthur Sissis wird morgen von Startposition zehn in den Großen Preis von San Marino starten. Blusens Avintia-Pilot Maverick Viñales hatte eine Sitzung zum Vergessen, als er frühzeitig wegen einer undichten Dichtung in die Box zurückkehren musste. 20 Minuten vor Schluss fuhr er wieder auf die Strecke, sah aber nicht so aus, als könne er seine gewohnte Leistung abrufen. Der WM-Zweite beendete die Session auf Position 11. Außer Kent stürzte auch TT Motion Events Racing-Pilot Niklas Ajo. Der Finne konnte danach aber glücklicherweise weiterfahren.

Toni Finsterbusch wird sein erstes Rennen für das Racing Team Germany von Position 32 starten. Sein Teamkollege Louis Rossi sicherte sich mit Position 12 den letzten freien Platz in der vierten Startreihe.

TAGS San Marino

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™