Bautista Schnellster im schwierigen letzten freien Training

Samstag, 15 September 2012

In einem weiteren halb nassen und halb trockenen letzten freien Training zum Gran Premio Aperol di San Marino e della Riviera de Rimini in Misano an diesem Morgen versuchten die Fahrer das Beste aus den sich langsam verbessernden Streckenbedingungen zu machen und es war San Carlo Honda Gresini-Pilot Álvaro Bautista, der am Ende die schnellste Zeit vor Valentino Rossi und Jorge Lorenzo verzeichnen konnte.

Auch am Morgen des zweiten Tages zum San Marino-GP haben sich die Wetterbedingungen auf dem Misano Circuit nicht wesentlich verbessert und beim letzten freien Training der MotoGP™-Klasse herrschten erneut gemischte Streckenverhältnisse, wo es weder richtig nass noch trocken war. Die Mehrheit der Fahrer ging zu Beginn der Sitzung mit Regenreifen auf die Strecke, um den Asphalt und ihr Motorrad Nummer eins zu testen. Nach etwa 15 Minuten kamen viele in die Box, um auf Bike Nummer zwei zu wechseln, wenn auch weiterhin auf Regenreifen, obwohl mehr und mehr trockene Stellen sichtbar wurden.

Erst 12 Minuten vor Trainingsende bereiteten einige Teams die Motorräder für trockene Bedingungen vor, da ein paar Sonnenstrahlen für die letzten Minuten eine trockene Linie versprachen. Àlvaro Bautista übernahm schließlich mit einer Zeit von 1:42,393 und über einer Sekunde Vorsprung die Führung. Ducati Team-Pilot Valentino Rossi, der einer der ersten war, die auf Slicks wechselten, setzte sich an die zweite Position. Weitere knapp zwei Sekunden hinter dem Italiener belegte Yamaha Factory Racing-Pilot Jorge Lorenzo, der so lang wie möglich auf Regenreifen setzte, Platz drei.

Repsol Honda Team-Pilot Dani Pedrosa wollte ebenfalls kein Risiko eingehen und mit Slicks auf die Strecke fahren, stattdessen blieb er in der Box, nachdem seine Bestzeit, die er früh in der Sitzung aufstellte, für den vierten Platz ausreichte. Über sechs Zehntel dahinter platzierte sich Monster Yamaha Tech 3-Pilot Andrea Dovizioso, dicht gefolgt von Came IodaRacing Project-Pilot Danilo Petrucci und LCR Honda MotoGP-Pilot Stefan Bradl, der, nachdem er gestern nur eine Erkundungsrunde drehte, heute Morgen zum ersten Mal am Wochenende zum Fahren kam. San Carlo-Pilot Michele Pirro, Power Electronics Aspar-Pilot Aleix Espargaró und Ducati-Pilot Nicky Hayden rundeten die Top-10 ab.

Nachdem die Fahrer unter diesen Bedingungen erneut wenige Daten hinzugewonnen haben, verspricht es heute Nachmittag ein interessantes Qualifying zu werden, wenn das Wetter wie erwartet trocken bleibt. Das einzige Team, dass in diesem Jahr bereits einige Trocken-Daten auf dem Misano Circuit sammeln konnte, ist das Ducati Team, welches mit Rossi nach dem Brünn-Rennen hier einen Test absolvierte.

TAGS San Marino

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™