Dominanter Sieg für Lorenzo im dramatischen Misano-Rennen

Sonntag, 16 September 2012

Yamaha Factory Racing-Pilot Jorge Lorenzo siegte im dramatischen Gran Premio Aperol di San Marino e della Riviera de Rimini in Misano auf überlegene Weise vor Valentino Rossi und Álvaro Bautista.

Das MotoGP™-Rennen zum Großen Preis von San Marino begann mit großer Verwirrung, als der Start wegen technischen Problemen von Karel Abraham (Cardion AB Motoracing) abgebrochen wurde und ein Neustart erforderlich war. Das Rennen wurde aufgrund der zusätzlichen Einführungsrunde auf 27 Runden verkürzt, doch kam es dabei zu einer weiteren Wendung, denn Polesetter Dani Pedrosa (Repsol Honda Team) musste sich plötzlich auf die letzte Startposition einordnen, nachdem er zuvor sein Motorrad zurück in die Boxengasse rollte, um es dort erneut zu starten.

Die Dramatik wollte jedoch kein Ende nehmen, denn kurz nach dem Start fuhr Héctor Barberá (Pramac Racing) mit seinem Vorderrad in das Hinterrad von Pedrosas Honda und riss den WM-Zweiten unsanft mit zu Boden.

Damit hörten die Zwischenfälle nicht auf. Während Lorenzo, Rossi (Ducati Team) und Stefan Bradl (LCR Honda MotoGP) als die ersten drei aus der ersten Runde kamen, stürzten nur kurz darauf Karel Abraham (Cardion AB Motoracing) und Mattia Passini (Speed Master). Währenddessen bildeten Lorenzo, Rossi, Bradl, Dovizioso und Crutchlow (beide Monster Yamaha Tech 3) die Spitzengruppe, wobei Lorenzo bereits begann, einen kleinen Vorteil herauszufahren.

Nach fünf Runden war für Crutchlow die Aufholjagd auf seinen Teamkollegen abrupt vorbei, als er die Kontrolle über sein Vorderrad verlor und stürzte. Nach weiteren drei Runden hatte Lorenzo bereits einen Vorsprung von über zwei Sekunden herausgebildet, während Rossi, Bradl und Dovizioso um die übrigen Podiumsplatzierungen kämpften. Zwischenzeitlich holten Bautista (San Carlo Honda Gresini) und Lorenzos Teamkollege Ben Spies zu dem Trio auf und zehn Runden vor Schluss zog Bautista an Dovizioso vorbei, um sich an vierte Stelle zu setzen.

Kurz darauf heftete sich der San Carlo-Pilot an das Hinterrad des Deutschen Bradl auf Platz drei, um ihn schließlich zu überholen. Gleichzeitig holte Spies mit Zeiten im 1:34er-Bereich von hinten auf die Verfolgergruppe auf. Drei Runden vor Schluss starteten Dovizioso und Spies ihren Angriff auf Bradl und verdrängten den Rookie auf den sechsten Platz, während Aleix Espargaró (Power Electronics Aspar) wegen eines technischen Problems gezwungen war, die Segel vorzeitig zu streichen.

In der finalen Runde war der Zweikampf von Dovizioso und Bautista ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den dritten Podiumsplatz, während gleichzeitig Lorenzo mit über vier Sekunden Vorsprung als sicherer Sieger über die Ziellinie fuhr. Rossi holte mit Platz zwei sein zweites Podium des Jahres und Bautista wurde nach Bewertung eines Fotofinishs vor Dovizioso Dritter. Lorenzos sechster Sieg verschafft ihm ein klares 38-Punkte-Polster an der Spitze der Weltmeisterschaftswertung. Rossis Podium währenddessen war sein beste Endergebnis auf einer Ducati im Trockenen. Hinter Dovizioso kamen Spies als Fünfter, Bradl als Sechster und Ducati-Pilot Nicky Hayden als Siebter ins Ziel. Rea beendete sein erstes MotoGP-Rennen auf Platz acht vor Espargarós Teamkollegen De Puniet und San Carlo-Pilot Pirro.

TAGS San Marino

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™