Lorenzo zufrieden mit dem zweiten Platz im MotorLand

Sonntag, 30 September 2012

Jorge Lorenzo beendete den Gran Premio Iveco de Aragón auf Platz zwei hinter seinem Meisterschafts-Rivalen Dani Pedrosa, nachdem er sich entschied, das Rennen nach einem Schreckmoment sicher zu Ende zu fahren. Mit vier verbleibenden MotoGP™-Rennen 2012, behält der Yamaha Factory Racing-Pilot in der Weltmeisterschaftswertung einen Vorteil von 33 Punkten.

Nachdem er von der Pole-Position gestartet war, verlor Lorenzo in Kurve 12 der sechsten Runde die Führung an Repsol Honda Team-Pilot Pedrosa. Lorenzo versuchte, sich an das Hinterrad seines Landsmannes zu heften, hatte aber kurz darauf Glück, dass er bei einem heftigen Rutscher in der ersten Kurve nicht zu Sturz kam. Am Ende beendete er das Rennen 6,4 Sekunden hinter Pedrosa auf Platz zwei.

„Ich wollte Dani folgen”, kommentierte der Mallorquiner. „Am Anfang wollte ich maximal Druck machen, um ihn nicht entkommen zu lassen, nachdem wir zu den anderen bereits eine Lücke gebildet hatten. Sein Motorrad war sehr schnell und ich konnte ihn nicht einholen. Jetzt müssen wir darüber nachdenken, wie wir das Motorrad etwas verbessern können, aber wir sind immer noch in guter Form und können die Meisterschaft gewinnen.”

Wenn die MotoGP in vierzehn Tagen auf dem Motegi Circuit den Großen Preis von Japan austrägt, kämpft das Spitzenduo nicht nur um den Gesamtsieg in der Meisterschaft, sondern außerdem um den Konstrukteurs-Titel, den Honda momentan mit sechs Punkten vor Yamaha anführt.

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™