Viñales siegt im nervenzerreißenden Assen-Krimi

Samstag, 30 Juni 2012

Maverick Viñales von Blusens Avintia entschied im wohl spannendsten Moto3™-Rennen der Saison den Sieg für sich und behauptete sich gegen die Red Bull KTM Ajo-Piloten Sandro Cortese und Danny Kent.

Bei besten Wetterbedingungen mit 20°C startete das Moto3™-Rennen mit Danny Kent von Red Bull KTM Ajo, der einen fantastischen Start machte und als Erster in die erste Kurve bog, gefolgt von Héctor Faubel (Bankia Aspar Team), und Pole-Setter Cortese an vierter Position.

Die ersten drei Runden waren eine hektische Angelegenheit, als sich Cortese, Viñales und Niccolò Antonelli (San Carlo Gresini Moto3) nach vorne kämpften. Sie wurden jedoch bald von Niklas Ajo (TT Motion Events Racing), Louis Rossi (Racing Team Germany) und Luis Salom (RW Racing GP) unter Druck gesetzt.

Jack Miller (Caretta Technology) erhielt für einen Jump-Start eine Ride-Through-Strafe, während Jonas Folgers (IodaRacing Project) unglückliches Wochenende seinen unschönen Höhepunkt fand, indem der Deutsche 18 Runden vor Schluss stürzte. 15 Runden vor Schluss bahnte sich Kent, der kurzzeitig etwas zurückfiel, seinen Weg zurück an die Spitze und überholte Teamkollege Cortese, um die Führung zu übernehmen. Dies war allerdings nur von kurzer Dauer, als Viñales den Zweikampf der Teamkollegen ausnutzte und auf sich auf die erste Position setzte.

Mit 12 verbleibenden Runden bildete sich eine Gruppe von sechs Fahrern an der Spitze heraus, mit Viñales und Cortese vor Kent, Salom, Rossi und Alex Rins (Estrella Galicia 0,0). Eine Runde später erhielt Miller die schwarze Flagge für das Ignorieren der Ride-Through-Strafe und er musste sein Rennen beenden. Wenige Runden später musste Giulian Pedone (Ambrogio Next Racing) das Rennen wegen mechanischen Problemen vorzeitig beenden. Riesen Pech hatte Antonelli, der in einem vielversprechenden Rennen neun Runden vor Schluss stürzte, genau wie Danny Webb (Mahindra Racing).

Die Schlacht an der Front wurde immer aggressiver, als Cortese und Kent Jagd auf den Führenden Viñales machten und Cortese seinen Teamkollegen fast ins Aus beförderte.

Die letzte Runde war eine der spannendsten, die es in der Moto3-Klasse jemals gegeben hatte mit ständigen Führungs- und Positionswechseln in der Spitzengruppe. Schließlich schaffte es Viñales als Erster über die Ziellinie. Die nachfolgenden Platzierungen mussten per Foto-Finish zwischen Salom, Kent und Cortese, die beinahe gleichzeitig die Zielflagge passierten, analysiert werden.

Viñales blieb Sieger des Rennens, der zweite Platz ging an Cortese und Kent übernahm den letzten Platz auf dem Podium, sein erster Podiumsplatz seiner Grand Prix-Karriere. Dahinter folgten Salom, Rossi, Rins, Alexis Masbou (Caretta Technology), Ajo, Efrén Vázquez (JHK T-Shirt Laglisse) und Rins Teamkollege Miguel Oliveira.

Toni Finsterbusch (Cresto Guide MZ Racing) sicherte sich seine ersten zwei Punkte der Saison, indem der das Rennen auf Platz 14 beendete. Marcel Schrötter (Mahindra Racing) schied leider drei Runden vor Schluss mit einem Kupplungsdefekt aus.

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™