Cortese gewinnt Thriller in Estoril

Sonntag, 6 Mai 2012

Sandro Cortese von Red Bull KTM Ajo hat sich in einem packenden Duell gegen seinen Rivalen Maverick Viñales, das bis zum letzten Meter vor der Ziellinie ausgefochten wurde, den Sieg beim Grande Prémio de Portugal Circuito Estoril geholt.

Nach einem guten Start, bei dem er sich an die Spitze setzte, ging Cortese vor Maverick Viñales (Blusens Avintia), Zulfahmi Khairuddin (Air-Asia-SIC-Ajo), Miguel Oliveira (Estrella Galicia 0,0) und Efrén Vázquez (JHK T-Shirt Laglisse) in die erste Kurve.

Nach dem für die Moto3-Klasse typischen Gewühl, in dem 34 Maschinen in den ersten Runde des Rennens häufig die Positionen wechselten, setzte sich allmählich eine Führungsgruppe mit Cortese, Luis Salom von RW Racing GP, Vázquez, Viñales und Corteses Teamkollegen Kent ab. In dieser frühen Phase des Rennens musste das portugiesische Publikum einen herben Verlust verkraften, denn Oliveira fuhr mit einem Mechanikproblem in die Box.

Niccolò Antonelli von San Carlo Gresini Moto3 stellte seine gute Form unter Beweis und wagte 16 Runden vor Schluss ein mutiges Manöver, um Kent den sechsten Platz abzuknöpfen, doch der Brite zeigte sofort Gegenwehr. In derselben Runde kehrte Danny von Webb Mahindra Racing wegen Problemen mit seiner Maschine endgültig zur Box zurück.

Mit Viñales an der Spitze der führenden Gruppe fand der Großteil der Aktion in einem Vierkampf zwischen Fenati, Kent, Antonelli und Vázquez um den fünften Platz statt. In einem fantastischen Überholmanöver am Ende der Start-/Zielgeraden nutzte Fenati den Umstand, dass die anderen zu weit nach außen gerieten, und schnappte sich den fünften Platz, wurde aber in Kurve zwei sofort wieder von Kent überholt. Zwölf Runden vor Schluss steigerten Viñales und Cortese das Tempo und überließen es Salom und Khairuddin, den Kampf um den dritten Platz auf dem Podium auszutragen.

Neun Runden vor Rennende fuhren sowohl Kent als auch Fenati in den Kies, wodurch beide im Feld zurückfielen. Der Glücksstern des Italieners erlosch für dieses Rennen endgültig, als er und Louis Rossi von Racing Team Germany einige Runden später bei demselben Zwischenfall zu Sturz kamen. Rossi ist aufgrund eines Unfalls nun aus zwei Rennen in Folge ausgeschieden.

Einige Runden später geriet bei Jasper Iwema von MotoFGR die Front außer Kontrolle und beendete seine Rennbeteiligung frühzeitig, während Cortese weiter vorn am Ende der Geraden an Viñales vorbeizog und die Führung übernahm. Cortese konnte den jungen Spanier nicht abschütteln, der ihm in den letzten drei Runden hartnäckig dicht auf den Fersen blieb. Währenddessen kämpfte Salom mit Khairuddin und konnte ihn zwei Runden vor Schluss in Kurve eins überholen.

Die letzte Runde war nichts für nervenschwache Zartbesaitete, denn in ihrem Verlauf berührten sich die Verkleidungen der Maschinen von Viñales und Cortese mehrmals, doch letztendlich war es der Deutsche, der den Endspurt über die Ziellinie nach der letzten Kurve zu seinen Gunsten entscheiden konnte und damit nicht nur seinen ersten Sieg in der diesjährigen Rennsaison verbuchte, sondern auch die Führung in der Gesamtwertung der Meisterschaft übernahm. Das letzte Treppchen auf dem Podium ging an Salom, dem es gelang, Khairuddin auf den vierten Platz zu verweisen. Die Gruppe der Top Ten wurde komplettiert von Efrén Vázquez, Niccolò Antonelli, Álex Rins (Estrella Galicia 0,0), Danny Kent, Alexis Masbou (Caretta-Technology) und Jakub Kornfeil von (Redox-Ongetta-Centro Seta).

TAGS Portugal

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™