Positiver Abschluss für Barberá

Montag, 26 März 2012

Der Pramac Racing Pilot war zufrieden mit dem Setup, das er und sein Team beim offiziellen MotoGP™ Test in Jerez für die Ducati Desmosedici GP12 gefunden haben.

Héctor Barberá fuhr am letzten Tag in Jerez 91 ermüdende Runden, während er und seine Pramac Racing Crew an einer Reihe von Dingen an der GP12 arbeiteten. Der Spanier fuhr einen neuen Bridgestone-Vorderreifen, der für den Test bereitgestellt wurde und belegte am Sonntag den elften Rang.

Héctor Barberá:
"Diese drei Tage waren ehrlich gesagt etwas eigenartig, vor allem wegen des Winds und des Wetters. Wir machten zahlreiche Anpassungen an unserer Ducati und wir arbeiteten vor allem am Setup der Elektronik. Am Samstag verloren wir wegen des schlechten Wetters viel Zeit, aber am Sonntag haben wir unermüdlich gearbeitet, um einen Schritt nach vorne zu machen. Ich fuhr 91 Runden. Wir fanden ein gutes Setup und jetzt kann ich besser fahren, vor allem mit diesen Reifen. Als ich versuchte, meine beste Zeit zu verbessern, waren viele Fahrer auf der Strecke und ich verlor meine Chance. Ich bin aber zufrieden, wie der Test gelaufen ist. Wir haben auch die neuen Bridgestone-Reifen getestet, die mit unserer Ducati sehr gut funktioniert haben."

Marco Rigamonti, Crewchief
"Diese drei Tage waren wegen des Wetters sehr schwierig für uns, aber zum Glück haben wir am letzten Tag gut gearbeitet. Wir fanden ein gutes Gefühl mit der Maschine und wir haben im Vergleich zum Malaysia-Test, wo wir Probleme mit dem Reifenabbau hatten, auch gute Lösungen für die Reifen gefunden. Jetzt haben wir eine gute Abstimmung, die es uns erlaubt, unsere Rundenzeit zu halten, auch wenn die Reifen abgefahren sind. Wir haben auch die neuen Bridgestone-Reifen getestet, aber nur für ein paar Runden, da wir lieber mit den Dingen arbeiten wollen, die wir definitiv haben werden."

TAGS 2012 Pramac Racing Team

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™