Preziosi: Neuer Ducati-Motor vorgesehen für Laguna Seca

preziosi press conference
Montag, 7 Mai 2012

Bei einer Pressekonferenz, die an Stelle des abgesagten Tests in Estoril stattfand, hat Filipo Preziosi, Generaldirektor und technischer Direktor von Ducati Corse, die Testabsichten des Teams bei seiner Suche nach einer Verbesserung des Motorfahrverhaltens umrissen und erklärt, dass es in Laguna Seca einige große Veränderungen an der Desmosedici geben könnte.

Zum siebten Platz von Valentino Rossi beim Grande Prémio de Portugal Circuito Estoril am vergangenen Wochenende sagte er Folgendes: „Ich glaube, dass das gestrige Ergebnis hauptsächlich auf den kleinen Schritten basiert, die zwischen einer Trainingssitzung und der nächsten durchgeführt wurden, während die Grundabstimmung des Motorrads beibehalten blieb und versucht wurde, nur die kleinen Probleme zu lösen, die von Training zu Training auftreten. Natürlich ist das Ergebnis besser als vorher, aber es bewegt sich nicht auf dem Niveau, das wir erwarten, also wissen wir, dass wir die Lücke schließen müssen.”

Beide Ducati-Piloten haben klargemacht, dass der Ducati-Motor derart viel Leistung erzeugt, dass sich dies als Mangel herausstellt, wenn es darum geht, das beste Handling aus der Maschine herausholen. Preziosi beschreibt Ducatis Pläne, um dieses Problem in den Griff zu bekommen:„Wir arbeiten an der Verbesserung des Fahrverhaltens. Einer der springenden Punkte ist ein Motor, der ein größeres Drehmoment bei niedriger Drehzahl hat und weniger Leistung bei höheren Drehzahlen liefert. In der Regel bietet diese Art von Motor eine bessere Fahrbahrkeit. Unserer jetziger Motor stellt selbst bei geringen Drehzahlen ein großes Drehmoment bereit und bei geringer Drehzahl wird noch nicht einmal die Drosselklappe geöffnet, denn es wird mehr Drehmoment bereitgestellt, als überhaupt umgesetzt werden kann. Daher drängt sich eine Frage auf, die nur unsere Piloten beantworten können: Ist es sinnvoll, mehr Drehmoment bereitzustellen und weniger Spitzenleistung, selbst bei dieser Art von Motor? Wir sind also sehr daran interessiert, diesen Motor zu testen, um eine Antwort auf diese Frage zu erhalten.“

Er erläutert, wie die neuen Motorkenngrößen den Fahrern auf der Rennstrecke helfen sollen: „Wir glauben, dass die Fahrbarkeit des Motors hilft, wenn man den maximalen Neigungswinkel hat und dann Gas gibt. Eine weniger ruppige Reaktion könnte verhindern, dass der Reifen, wenn man auf Kante fährt, durchdreht und das Motorrad anfängt, zu untersteuern. Wir arbeiten chassisseitig aber an einigen anderen Punkten, um das Untersteuern zu minimieren.“

Angesichts des dem Rennen nachgeschalteten Tests in Estoril, der aus Sicherheitsgründen wegen widriger Streckenverhältnisse abgesagt wurde, hält das italienische Team das richtige Timing für ausschlaggebend. „Ich glaube, dass wir in Laguna Seca über ein komplettes Paket verfügen werden. Wir haben verschiedene Elemente, die unserer Meinung nach gut sein werden, und daher sind wir bezüglich unserer drei Tests in Mugello im Mai, Juni und Juli zuversichtlich. Wir werden dieses Paket testen und müssten für Laguna dann bereit sein. Der Plan ist, mit Valentino im Mai zu testen und mit Nicky im Mai, Juni und Juli. Der Test im Juli ist ein Test im Anschluss an das Rennen, die im Mai und Juni sind private Tests. Der erste Test findet nach Le Mans statt. Leider können wir heute nicht testen. Wenn die Fahrer mit den Änderungen zufrieden sind, können wir den dritten Motor für Silverstone mit dieser Spezifikation liefern .“

Nicht alle Verbesserungen, die Preziosi und sein Team vorsehen, werden jedoch für den ersten Test bereit sein. „Beim ersten Test in Mugello werden wir beginnen, etwas zu testen, aber andere Dinge werden erst im Juni und Juli kommen. Beim Rennen in Mugello werden wir nicht das Komplettpaket haben, weil das Paket für das Motorfahrverhalten mit dem Einsatz des Motors in Verbindung steht. Der Plan ist, Motor Nummer drei in Silverstone zu versiegeln und Motor Nummer vier in Laguna, je nach Kilometerstand, also werden wir in Mugello nicht das Gesamtpaket haben. Das ist bedauerlich, weil Valentino das Rennen sehr mag und es unsere Heimstrecke ist.”

Trotz eines schleppenden Saisonstarts setzt Preziosi sein volles Vertrauen in Rossi und seinen Crew Chief Jeremy Burgess : „Wir lassen uns auf diese Herausforderung ein, weil wir für Valentino ein Motorrad bauen wollen, denn wir glauben, dass ein Motorrad, das Valentino mag, ein gutes Motorrad für alle Fahrer ist. Wir folgen der Richtung, die er mit seinen Vorschlägen vorgibt. Natürlich versuchen wir, dazu unsere Fähigkeiten optimal einzusetzen, das reicht aber gegenwärtig nicht aus, um schneller als Honda zu sein. Sicher werden wir es in der Richtung versuchen, die Valentino signalisiert. Jeremy hat sämtliche Freiheiten, um mit Valentino zu definieren, welches das beste Setup ist. Als Ducati besteht unsere Pflicht einfach darin, Material zu liefern, und wir sind der Ansicht, dass in der Box der Crew Chief den Ton angibt. Die Arbeitsweise besteht darin, die richtige Person auf die richtige Position zu setzen und dieser Person dann die Handlungsfreiheit zu geben, um zu tun, was sie für das Beste hält. Wir können zwar auf unsere Ideen hinweisen, aber die endgültige Entscheidung wird jeden Tag und bei jedem Training durch ein Gespräch zwischen Jeremy und Valentino gefällt.“

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™