Stoner und Pedrosa nicht zufrieden mit ihrer Qualifikation

Samstag, 7 April 2012

Die beiden Repsol Honda-Fahrer zeigten sich mit ihren Leistungen gleichermaßen unzufrieden, nachdem sie in der Qualifikation die zweite bzw. die siebte Position in der Startaufstellung für den Commercialbank Grand Prix of Qatar erzielen konnten.

Der Weltmeister Casey Stoner wird beim Grand Prix of Qatar an der zweiten Position aus der ersten Reihe der Startaufstellung starten, während sein Teamkollege Dani Pedrosa aus der dritten Reihe von Position 7 starten wird.

Für Stoner verlief die Sitzung frustrierend, denn wieder einmal hatte er bei seiner RC213V mit Chattering zu kämpfen. Die längste Zeit der Sitzung lag er zwar in Führung, doch am Ende landete er mit 1:54.855 und nur 0,2 Sekunden Rückstand auf Yamaha-Fahrer Jorge Lorenzo auf dem zweiten Platz.

Pedrosa hatte ebenfalls Probleme während der einstündigen Sitzung. Bei seinem ersten Stopp in der Box für einen Wechsel des Motorrads startete die zweite Maschine nicht, was den weiteren Verlauf seiner Sitzung und die Dynamik empfindlich störte. Er beendete die Qualifikation mit 1:55.905.als Siebtschnellster.

Casey Stoner:
„Ich bin nicht wirklich glücklich damit, wie das Qualifying für uns lief. Eigentlich hätte es sehr viel besser laufen müssen, insbesondere auf dem weichen Reifen, den wir das ganze Wochenende über noch gar nicht benutzt hatten. Gestern Abend waren wir zufrieden mit unseren Verbesserungen und der Abstimmung im Allgemeinen. Heute Abend haben wir versucht, diese Abstimmung zu verbessern, und es wurde einfach nur schlimmer. Am Ende waren wir wieder dort, wo wir am Donnerstagabend angefangen hatten, und wieder haben wir massive Probleme durch Chattering. Vor uns liegt jetzt noch eine Menge Arbeit, damit wir vor morgen verstehen, was schiefgegangen ist und wo das Problem sitzt. Wenn wir im Warm-up einen Schritt vorwärts machen könnten, könnten wir einen Platz auf dem Podium anpeilen und vielleicht sogar um den Sieg kämpfen, aber wenn das Motorrad so bleibt wie bisher, dann wird das ein langes, schweres Rennen für uns.“

Dani Pedrosa:
„Wir konnten die Probleme, die wir gestern mit der Elektronik hatten, einigermaßen beheben, aber dafür hatten wir heute andere Probleme. Ich fuhr in die Box, um das Motorrad zu wechseln, aber es sprang nicht an, und das zweimal. Dadurch habe ich einen Haufen Zeit verloren und ich musste das andere Motorrad nehmen, auf dem ich mich auch nicht wohl fühlte. Das ist echt schade. Das Team konnte nicht mehr leisten und ich auch nicht. Ab diesem Moment ging bei mir ein Teil der Konzentration verloren und wir konnten keine bessere Position erzielen. Die siebte Position in der Startaufstellung ist nicht die beste Ausgangsposition, um das Rennen zu starten, aber ich hoffe, dass wir morgen keine Probleme haben und ich ein gutes Rennen fahren kann.“

Pressemitteilung von Repsol Honda

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™