Erste Startreihe für Pedrosa in Japan - Stoner auf Platz sieben

Samstag, 13 Oktober 2012

In einem sehr spannenden Qualifying für den Grand Prix von Japan erreichte das Repsol Honda Team mit Dani Pedrosa Platz zwei und mit Casey Stoner Platz sieben.

Pedrosa, der am Vormittag die schnellste Zeit der kombinierten freien Trainings aufstellte, verpasste die Pole-Position in den letzten Sekunden des Qualifyings, aber mit einer Rundenzeit von 1:45,215 wird er zum neunten Mal in Folge aus der ersten Reihe starten und weiterhin auf Pole-Mann Jorge Lorenzo im Kampf um den MotoGP-Titel Jagd machen.

Am Wochenende seines MotoGP-Comebacks, nachdem er die letzten drei Rennen wegen einer Knöchelverletzung verpasste, konnte Casey Stoner in allen Sitzungen an diesem Wochenende eine Entwicklung verzeichnen, ging aber in der letzten Phase des Qualifyings in die falsche Richtung mit dem Setup seiner RC213V. Obwohl das Gefühl für das Motorrad noch nicht optimal ist, fuhr Stoner eine Rundenzeit, die drei Zehntel unter dem Streckenrekord (1:45,745) liegt und wird morgen vom siebten Startplatz sein Bestes versuchen.

Dani Pedrosa

„Am Ende wusste ich nicht, welche Rundenzeiten die anderen hatten und ich pushte so hart wie ich konnte, um einen Platz in der ersten Reihe zu bekommen, denn vor meiner letzten Ausfahrt war ich Achter. Im Qualifying hatte ich große Chattering-Probleme und wir wissen immer noch nicht, woran es lag. In den freien Trainings war alles ok, aber heute Nachmittag war es schwer, auf die Rundenzeit zu kommen. Schließlich ist der zweite Platz gut genug und ich hoffe, dass wir das Chattering vor dem Rennen morgen in den Griff bekommen. Der entscheidende Punkt wird sein, den richtigen Hinterreifen zu wählen und das ganze Rennen über konstant zu sein, denn das Tempo wird schnell sein.”

Casey Stoner

„Um ehrlich zu sein, dachte ich, dass wir heute eine Chance auf die erste Startreihe hätten. Mit dem ersten weichen Reifen, den wir verwendeten, erreichten wir eine ziemlich gute Zeit und ich wusste, dass sowohl ich als auch das Motorrad etwas mehr in Reserve hatten. Wir dachten, dass wir uns mit dem zweiten weichen Reifen verbessern würden, aber leider sind wir mit dem Setup in die falsche Richtung gegangen und ich hatte hinten keinen Grip, also beschloss ich, auf Nummer sicher zu gehen und nicht zu viel Druck zu machen. Ich habe Schmerzen, aber nicht so schlimm, ich habe einfach Probleme in den Rechtskurven und das macht das Setup schwieriger, als es sein sollte. Mein Team kann sehen, dass mein Winkel in der Schräglage bei weitem nicht dort ist, wo er normalerweise ist. Mein Fuß steht mir im Weg, dadurch kann ich das Bike nicht genug überlehnen oder es im Kurvenausgang schnell genug aufrichten. Ich bin nicht sicher, was uns morgen erwartet. Ich werde versuchen heute Nacht gut zu schlafen und morgen mein Bestes zu geben.”

Pressemitteilung mit freundlicher Genehmigung von Repsol Honda Team.

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™