Fantastischer Sieg für Pedrosa in Motegi - 5. Platz für Stoner

Sonntag, 14 Oktober 2012

Repsol Honda-Pilot Dani Pedrosa sicherte sich im zweiten Jahr in Folge den Sieg im Großen Preis von Japan in Motegi, während Teamkollege Casey Stoner im ersten Rennen nach seinem Comeback den fünften Platz belegte.

Dies bedeutete der fünfte Saison-Sieg 2012 für Pedrosa, sein persönlicher Rekord in der MotoGP-Klasse, und entspricht derselben Anzahl an Podiumsplatzierungen (insgesamt 13), die er in der gesamten Saison 2004 erzielte. Das heutige Ergebnis war, drei Rennen vor Schluss, eine weitere wichtige Punkte-Ausbeute in seiner Aufholjagd zum derzeit WM-Führenden Jorge Lorenzo im Kampf um den Titel 2012. Mit diesem Sieg behält Dani seine Stellung als bisher einzige Fahrer, der in allen drei Klassen in Motegi gewinnen konnte.

In seinem ersten Rennen seit der Operation an seinem verletzten Sprunggelenk, startete der amtierende Weltmeister von 2011, Casey Stoner, von Position sieben ins Rennen. Trotz Verletzung, die sein fahrerisches Können deutlich beeinträchtigte, schaffte er es, in der ersten Runde zwei Plätze aufzuholen und nach einem starken Rennen als Fünfter ins Ziel zu fahren.

Dani Pedrosa

„Es war ein hartes Rennen, denn das Tempo war sehr schnell von Anfang an. Ich habe versucht, zu sehen, wie das Motorrad reagiert, da wir gestern Chattering-Probleme hatten, daher wusste ich nicht, wie es heute sein würde. Am Anfang war es nicht so schlecht, aber im Laufe des Rennens wurde es ein wenig schlechter. Ich hatte es so gut es ging unter Kontrolle und konnte mit Jorge mithalten, ich hatte die bessere Linie aus der Kurve und konnte an ihm vorbeigehen. Dann machte ich ein paar gute Runden und bildete eine Lücke. Jorge hatte versucht, an mir dranzubleiben, begnügte sich dann aber mit dem zweiten Platz. Wir haben getan, was wir tun mussten, es ist nur schade, dass sonst niemand mit uns mithalten kann, denn jedes Rennen, das ich gewinne, beendet er als Zweiter. Trotzdem ist es ein tolles Gefühl, Rennen zu gewinnen und das ist es, was wir jetzt tun. Ein Dankeschön an Honda und an das gesamte Team, Ich bin wirklich glücklich, hier in Motegi wieder gewonnen zu haben!"

Casey Stoner

„Ich bin ein wenig enttäuscht, um ehrlich zu sein. Wir haben uns über das Wochenende langsam gesteigert und waren mit dem Motorrad an einem Punkt, womit wir im Warm-up sehr zufrieden waren. Zu Beginn des Rennens hatte ich den Eindruck, dass mein Tempo ausreicht, um mit Dani und Jorge mitzufahren und das Motorrad fühlte sich ziemlich gut an. Dann, im Laufe des Rennens, nahmen die körperlichen Beschwerden zu und ich bekam Schmerzen, in einer Weise, wie ich sie nicht erwartet hatte. Wir hatten das Tempo, um ein Vielfaches schneller zu sein und auf dem Podium zu stehen, doch leider habe ich es heute körperlich nicht geschafft. Ein großes Dankeschön an mein Team, sie haben mir heute ein fantastisches Motorrad bereitgestellt, aber in meinem Zustand konnte ich nicht mehr erreichen."

Pressemitteilung mit freundlicher Genehmigung von Repsol Honda Team.

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™